Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Frédéric Chopin trifft auf Rapper Cro

Konzert Frédéric Chopin trifft auf Rapper Cro

Das längst etablierte Adventskonzert der ­Stiftsschule St. Johann Amöneburg am Montagabend überraschte die Besucher mit vielfältiger Unterhaltung.

Voriger Artikel
Möge der Markt mit dir sein!
Nächster Artikel
Polizei jagt einen rabiaten Raser

m Anhang befinden sich Text und Bilder.

- Bilder S1550012 und S1550013 zeigen das Bläserensemble
- Bilder S1550014 und S1550016 zeigen den Spiel und Spaß Chor der 5. Klasse
- Bild S1550048 zeigt Tine Brüning mit ihrer Band
- Bild S1550056 zeigt die Big Band Mönhatten
- Bilder S1550067 / S1550077 und S1550080 sind Bilder vom Musical der Musiktheater AG der 6. Klasse und dem Spiel und Spaß Chor der 5. Klasse

Gruß Maik

Amöneburg. Das jährliche Adventskonzert ist bei der Stiftsschule St. Johann eine Tradition geworden, die alle Jahre wieder viele Besucher begeistert. Unter der Leitung von Jürgen Pöschl und Hartmut Raatz boten die Sängerinnen und Sänger sowie die Instrumentalisten einen Querschnitt von alter und zeitgenössischer Musik und offenbarten dabei die musikalische Vielfalt an der Schule.

Lange vor dem eigentlichen Beginn waren die meisten Plätze in der Aula bereits belegt. Die Besucher bekamen eine erfrischende Mischung aus klassischen Weihnachtsliedern, lockeren Popsongs und Blasmusik. Dabei trafen weihnachtliche Klassiker wie „Alle Jahre wieder“, gespielt vom Blechbläserensemble, auf das „Bye Bye“ des Rappers Cro, das vom Spiel- und Spaß-Chor der 5. Klasse ­gesungen wurde.

Traditionelle Advents- und Weihnachtlieder luden das Publikum zum Mitsingen ein und wurden vom Blechbläserensemble und von Jürgen Pöschl am Klavier begleitet.

Zudem gab es solistische Beiträge von hoher Qualität. Die Schwabendorfer Schülerin Tine Brüning hat sich am Klavier und als Sängerin weit über die Schulgemeinde hinaus einen Namen gemacht. Die Zehntklässlerin begeisterte mit ihrer eigenen Interpretation von „Macht hoch die Tür“ am Klavier und überzeugte als Sängerin ihrer Band, der ehemalige Stiftsschüler angehören.

Weihnachtsmusicalzum Abschluss

Ebenfalls am Klavier spielte die Sechstklässlerin Catherine Grunski den Walzer in e-Moll von Frédéric Chopin und erntete großen Applaus. Das größte und älteste Ensemble der Stiftsschule St. Johann, die Big Band Mönhatten, brachten mit ihrem „C-Jam-Blues“ die richtige Mischung zwischen weihnachtlichen Klängen und lockerem Blues. Unter der Leitung von Jörg Christiani und Jürgen Pöschl führten die Musiktheater-AG der 6. Klasse und der Spiel- und Spaß-Chor der 5. Klasse zum Ende zusammen ein weihnachtliches Musical auf. Sie präsentierten den„Räuber Horificus“, eine etwas abgeänderte Form der klassischen Weihnachtsgeschichte.

Schulleiter Hans Georg Lang beendete das Adventskonzert, indem er der Schulgemeinde frohe Weihnachten und einen guten Start in das kommende Jahr wünschte.

von Maik Drossel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr