Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehrleute erhalten Prämien

Parlament Feuerwehrleute erhalten Prämien

Stadtbrandinspektor Stefan Krähling nutzte einmal mehr den offiziellen Rahmen der Stadtverordnetenversammlung, um die Anerkennungsprämien des Landes Hessen an langjährige ehrenamtliche Feuerwehrleute zu überreichen.

Voriger Artikel
Cinderellas Flucht in den Zauberwald
Nächster Artikel
Unfallopfer saß allein im Auto

Stadtverordnetenvorsteher Stefan Heck (links) und Stefan Krähling (rechts) überreichten die Prämien.Foto: Florian Lerchbacher

Amöneburg. Ihm sei anhand der Geburtsdaten der Geehrten aufgefallen, dass allesamt zum nahezu frühstmöglichen Zeitpunkt den jeweiligen Einsatzabteilungen beigetreten seien, sagte Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg und ergänzte: „Daran lässt sich der hohe Stellenwert erkennen, den die Jugendarbeit bei den Feuerwehren genießt.“

Danach machten sich die Stadtverordneten daran, die Tagesordnung abzuarbeiten. Sie legten beispielsweise fest, welche Personen die Feldwegekommission bilden sollen. Ihre Aufgabe ist es, eine Prioritätenliste zu erarbeiten, mit der festgehalten wird, welche als Radwege genutzte Feldwege saniert oder ausgebaut werden sollten.

Der Kommission gehören neben dem Bürgermeister noch die Stadträte Jochen Luzius und Heinrich Neumann respektive Bernhard Schick an, die Bürger Hubert Mengel, Martin Schick und Herbert Fischer sowie die Stadtverordneten Otmar Graf (CDU, Ersatz Dirk Wieber), Rudi Rhiel (FWG, Reiner Schick), Peter Greib (AWG, Hartmut Weber) und Winfried Kaul (SPD, Dr. Rita Hörl-Eberl) an.

Die Anerkennungsprämie des Landes Hessen erhielten für 10 Jahre: Annika Schick (Mardorf) und Guido Kreissl (Rüdigheim, nicht anwesend); für 20 Jahre: Sascha Nau, Thorsten Preis und Stefan Schick (alle Mardorf), für 30 Jahre: Hartmut Weber (Amöneburg), Herbert Lang (Rüdigheim), Hans-Jürgen Kaufmann (Erfurtshausen) und Winfried van Moll (Mardorf, nicht anwesend).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr