Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr demonstriert ihr Können

Aktion Feuerwehr demonstriert ihr Können

Das "Wochenende der Feuerwehr" rund um das Rauschenberger Gerätehaus stieß auf großes Interesse der Bürger.

Voriger Artikel
Förderverein zeigt großes Engagement
Nächster Artikel
Erzbischof von Bamberg feiert Jubiläum in der Heimat

Die „Großen“ zeigten ihr Können bei einer sogenannten Fettexplosion.

Quelle: Alfons Wieber

Rauschenberg. Bereits am Samstagabend waren viele Bürger der Einladung des Feuerwehrvereins gefolgt und hatten bei der Musik des Ohmtalboys Marco Witzel bis tief in die Nacht gefeiert. Der Sonntag stand dann ganz unter dem Motto von Unterhaltung und Selbstdarstellung der Feuerwehr sowie ihrer technischen Ausstattung. Auch der Old­timer, der LF8 Opel Blitz, kam für Rundfahrten zum Einsatz.

Bei der Jugendfeuerwehr konnten Wagemutige, die über eine Sicherungsleine am Kran eines Lastwagens hingen, ihre Geschicklichkeit beim Stapeln und Besteigen von möglichst vielen Getränkekästen beweisen. „Die Höchstzahl von 15 Kisten wurde mehrfach erreicht. Hier war ständig Betrieb“, freute sich Vereinsvorsitzender Manfred Hampach über die rege Beteiligung.

Großes Interesse an Löschvorführungen

Auf ebenso großes Interesse stießen die Brand- und Löschvorführungen. Fettbrände in überhitzten Küchenpfannen sind immer wieder Ursache für größere Brandunglücke im eigenen Heim. Die Rauschenberger demonstrierten die Folgen eines Löschversuchs der offenen Flamme mit Wasser, was zu einer heftigen Verpuffung führte. „Die Flamme einer brennenden Pfanne muss erstickt werden. Entweder mit einem Deckel oder noch besser mit einer Löschdecke. Niemals Wasser ins Feuer schütten“, erklärte Wehrführer Markus Weckesser.

Aufgestellte Holzhütte wird angezündet

Höhepunkt des Sonntagnachmittags war die Vorführung rund um einen Wohnzimmerbrand. Dabei wurde eine kleine Holzhütte, die auf dem Freigelände hinter dem Feuerwehrgerätehaus aufgebaut war, in Brand gesteckt. Rasend schnell breiteten sich die Flammen aus und erfassten die ganze Hütte samt dem dort abgestellten Mobiliar.

Wie im richtigen Leben wurde die Feuerwehr alarmiert. Mit vereinten Kräften gelang es den Floriansjüngern, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dabei zeigte besonders das neue Hohlstrahlrohr, mit dem sich der Wasserstrahl hervorragend dosieren lässt, seine Qualitäten.

Feuer breitet sich rasend schnell aus

Das Feuer hatte sich rasend schnell ausgebreitet. Dies nutzten die Kameraden zum Hinweis, dass einem realen Brand eigene Löschversuche meist wirkungslos bleiben und es unter allen Umständen richtig und wichtig ist, sofort die Feuerwehr zu rufen. Verschiedene Spiele rund um die Feuerwehr, Bastelangebote für Kinder sowie Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und kühle Getränke rundeten den Nachmittag ab.

Insgesamt zeigte sich Vereinsvorsitzender Manfred Hampach sehr zufrieden mit der Resonanz, besonders am Sonntag. „Eine bessere Werbung als die hier gezeigte Selbstdarstellung gibt es nicht“, resümierte auch Bürgermeister Michael Emmerich, der die Vorführungen mit großem Interesse verfolgt hatte.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr