Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Feuerwehr bekämpft Großbrand in Tapetenfabrik

Kirchhain Feuerwehr bekämpft Großbrand in Tapetenfabrik

Das Feuer in der Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain ist seit 15.15 Uhr unter Kontrolle. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten. Der Gebäudeteil des Druckereibereichs, wo das Feuer um 11.38 Uhr offenbar ausgebrochen war, gilt als akut einsturzgefährdet.

Voriger Artikel
Beim Thema Feuerwehr geht es heiß her
Nächster Artikel
Freudiges Ereignis sorgt noch für Unmut

Großbrand in der Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain.

Quelle: Frank Lemmer
  • Kommentare
  • 1 Bildergalerie

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Großbrand

Mit den Folgen des Brandes vom 24. März kämpft die Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain nach wie vor: Das Tochterunternehmen Druckerei Schröder wird nicht neu entstehen, wohl aber ein Neubau mit Platz für Logistik.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr