Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr bekämpft Großbrand in Tapetenfabrik

Kirchhain Feuerwehr bekämpft Großbrand in Tapetenfabrik

Das Feuer in der Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain ist seit 15.15 Uhr unter Kontrolle. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten. Der Gebäudeteil des Druckereibereichs, wo das Feuer um 11.38 Uhr offenbar ausgebrochen war, gilt als akut einsturzgefährdet.

Voriger Artikel
Beim Thema Feuerwehr geht es heiß her
Nächster Artikel
Freudiges Ereignis sorgt noch für Unmut

Großbrand in der Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain.

Quelle: Frank Lemmer

Kirchhain. Drei Wohnblocks in unmittelbarer Nähe der Tapenfabrik mit insgesamt elf Bewohnern mussten evakuiert werden.

Seit Sonntagmittag kämpfen etwa 240 Einsatzkräfte von insgesamt 18 Feuerwehren gegen den Großbrand auf dem Gelände. Das Feuer brach vermutlich im Keller der Druckerei aus.

Ein Feuerwehrmann knickte bei den Löscharbeiten um und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei aus Stadtallendorf hatte das Einsatzgebiet gesperrt und leitet den Verkehr um. Betroffen war vor allem der Berich der Alsfelder/Niederrheinischen Straße. Die Rundfunkwarnmeldung ist mittlerweile aufgehoben. Auch die elf Bewohner aus drei Wohnblocks konnten am Abend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz sind neben Wehren aus Kirchhain und Umgebung, Marburg und Stadtallendorf unter anderem auch die Werksfeuerwehr des Unternehmens und eine weitere Betriebsfeuerwehr aus Marburg, zwei Meßtrupps und ein Statiker, so die Polizei. Auch das Technische Hilfswerk (THW) beteiligte sich an den Löscharbeiten und leuchtete am Abend das Fabrikgelände aus.

Zur Brandursache liegen noch keine Hinweise vor, so die Polizei weiter.

von Michael Rinde und Michael Agricola

  • Dieser Artikel wurde um 18.01 Uhr aktualisiert.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Großbrand

Mit den Folgen des Brandes vom 24. März kämpft die Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain nach wie vor: Das Tochterunternehmen Druckerei Schröder wird nicht neu entstehen, wohl aber ein Neubau mit Platz für Logistik.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr