Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuer sorgt im Alten Dorf für Aufregung

Notruf Feuer sorgt im Alten Dorf für Aufregung

Wegen eines Brandes in der Gevattermannsgasse kam es gestern um die Mittagszeit im Alten Dorf zu Behinderungen. Zwei Löschfahrzeuge, die Drehleiter und der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Stadtallendorf nahmen ebenso wie Polizei und Rettungsdienst den Platz auf der Hauptstraße in Anspruch.

Voriger Artikel
Die Drei von der Kunst-Baustelle
Nächster Artikel
Dach fällt Rotstift zum Opfer

Während seine Kameraden damit beschäftigt sind, das Haus zu belüften, rettet Gunther Hahn (links) einen Hasen.Foto: Lerchbacher

Stadtallendorf. In einem Haus hatte die Dunst-abzugshaube Feuer gefangen. Die Ursache ist unklar, betonte Stadtbrandinspektor Ulrich Weber. Die Einsatzkräfte waren in erster Linie damit beschäftigt, die brennende Abzugshaube abzulöschen und dann die Wohnung zu belüften. Problem dabei war, dass sich neben Rauch auch eine Menge Ruß entwickelt hatte, der entsteht, wenn Kunststoff verbrennt. „Aus diesem Grund muss die Wohnung wohl renoviert werden. So ist sie jedenfalls nicht mehr bewohnbar“, erklärte Weber.

Die Bewohnerin übergaben die Feuerwehrleute dem Rettungsdienst. Es bestand der Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Als seine Kameraden bereits damit beschäftigt waren, das Haus zu belüften, erschien dann plötzlich Gunther Hahn, Wehrführer Stadtallendorf-Mitte, in der Haustür: Er brachte einen Hasen an die Luft, dem er so das Leben rettete.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr