Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Experiment wird zum Volltreffer

Scheunenmarkt Experiment wird zum Volltreffer

Am Sonntag zog es Hunderte an die Kratz´sche Scheune: Hier fand zum ersten Mal rund um das Gebäude der Scheunenmarkt statt.

Voriger Artikel
Ein Bürgermeister, zwei Stadträte, sechs U3-Plätze
Nächster Artikel
Stadtverordnete setzen auf Windkraft

Die Erwachsenen zog es zu den Verkaufsständen rund um die Scheune.

Quelle: Karin Waldhüter

Rauschenberg. Bei herrlichstem Sonnenschein hatte Bürgermeister Manfred Barth um zehn Uhr den Markt eröffnet. Auf dem Gelände rund um das stadteigene Gebäude hatten 20 gewerbliche Marktbeschicker ihre Stände aufgebaut. Hier reichte das Angebot von Schmuck, Hand-, und Töpferarbeiten und Honig bis hin zu einem Stand für medizinische Fußpflege. Auf der angrenzenden Wiese ergänzten 35 Flohmarktstände das Angebot. Hier gab es neben allerlei kuriosen Dingen auch Bücher, Bekleidung und Haushaltswaren zu entdecken.

Entstanden war der erste Scheunenmarkt, der von der Stadt, der evangelischen Kirchengemeinde, der Kindertagesstätte Mäuseburg und dem Arbeitskreis „Wir alle in Rauschenberg“ organisiert worden war, aus der Idee heraus, die beim Umbau der Kindertagesstätte eingelagerten Tische und Stühle zu verkaufen. Doch dann entwickelte der Plan eine Eigendynamik, wie die Leiterin der Kindertagesstätte Ilona Gerbitz-Mess erklärt. „Wir hatten den Markt eigentlich viel kleiner geplant, doch dann ist alles viel größer geworden“, erzählt sie. Am Ende waren alle Verantwortlichen mehr als zufrieden.

„Schon der Brunch am Morgen ist sehr gut angenommen worden“, bestätigt Bürgermeister Manfred Barth, der bis zum späteren Nachmittag den größten Ansturm der Gäste erwartete. Für ihn hat sich an diesem Tag aber noch eine andere Zielsetzung erfüllt. „Es hat sich gezeigt, dass viele Besucher großes Interesse an den Plänen zum Ausbau der Kratz‘schen Scheune zu einem Gemeinschaftshaus haben. Das Vorhaben bleibt so im Gespräch“, berichtet Barth.

von Karin Waldhüter

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr