Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Es wird weihnachtlich rund um die Kirche

Adventsmarkt Es wird weihnachtlich rund um die Kirche

Die Premiere im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. Für Sonntag und den zweiten "Neustädter Advent" haben Ortsbeirat und Gewerbeverein wieder ein buntes Angebot zusammengestellt.

Voriger Artikel
Ein Musical-Star setzt Akzente
Nächster Artikel
"Die Gruppe und die Aktivität beruhigen"

Auf dem Marktplatz soll es am Sonntag wieder voll werden. Archivfoto

Quelle: Archiv

Neustadt. „Was Marburg kann, können wir doch auch“, sagt Ortsvorsteher Klaus Groll und kündigt an, dass auch die Neustädter für Sonntag zum Einbruch der Dunkelheit eine Besonderheit geplant haben: In bester „Marburg b(u)y nicht“-Manier werden die Neustädter die katholische Kirche am Marktplatz illuminieren.

Doch das ist noch lange nicht das Einzige, was auf die Besucher des „Neustädter Advents“ wartet: An zahlreichen Ständen auf dem Marktplatz, rund um die Kirche, im katholischen Pfarrheim, im Haus der Vereine und im historischen Rathaus bieten Marktbeschicker Handwerkskunst, Basteleien, Leckereien und vieles mehr an. Verschiedene heimische Vereine beteiligen sich ebenfalls an der Veranstaltung - in bester Neustädter Manier mit Essen und vornehmlich Getränken.

Auch Musik wird nicht fehlen

Kinder können sich im Karussell „Porky-Express“ vergnügen, die Aufführungen von Zauberer Andreas Müller-Forst aus Amöneburg im Trauzimmer des historischen Rathauses verfolgen (14.30 und 15.15 Uhr) und sich auf den Besuch des Nikolauses freuen - den die Bürgerwehr gegen 16.30 Uhr auf den Marktplatz geleitet. In diesem Jahr lassen ihn Ortsbeirat und Gewerbeverein die Kinder auf einer Bühne empfangen: „Das mit der Treppe war nix. Da mussten wir etwas ändern“, betont Ortsvorsteher Klaus Groll.

Für Kinder aber auch Erwachsene lohnt sich zudem der Besuch des Obergeschosses im Haus der Vereine, wo die Modellbahnfreunde ihre Eisenbahnen im Kreis sausen lassen.

Und Musik fehlt natürlich auch nicht: Ab 13 Uhr tritt das Jugendblasorchester an verschiedenen Stellen des „Neustädter Advents“ auf. Ab 15.30 Uhr sind dann die Junker-Hansen-Musikanten an der Reihe. Ansonsten - wenn es keine Live-Auftritte gibt - sorgt Lukas Krapp auf dem Marktplatz für musikalische Untermalung. Außerdem steht um 17.30 Uhr noch ein Adventskonzert mit dem Männergesangverein und der Gruppe Regenbogen in der von außen illuminierten Kirche auf dem Programm.

  • Die Veranstaltung findet von 11 bis 20 Uhr statt. Die offizielle Eröffnung ist für 11.15 Uhr auf dem Marktplatz vorgesehen.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr