Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Es geht um mehr als Energiesparen

Veranstaltungsreihe Es geht um mehr als Energiesparen

Eine besondere Kooperation hat eine neue Veranstaltungsreihe entstehen lassen, die sich ein Jahr lang dem Thema "Energie" aus ganz verschiedenen Richtungen nähern will.

Voriger Artikel
Die Kochs machen keine halben Sachen mehr
Nächster Artikel
Luft holt Kohlensäure aus dem Wasser

Vertreter von Ferrero, Stadt und Volkshochschule präsentierten gestern in Stadtallendorf die neue Veranstaltungsreihe. Foto: Michael Rinde

Stadtallendorf. Das Wort „Energie“ ist in aller Munde, meist auf Begriffe wie Energiesparen, Energiewende oder Energiegewinnung reduziert. Eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Der Energie auf der Spur“ widmet sich ganz bewusst deutlich mehr Bedeutungen dieses Begriffs. Die Reihe wendet sich an Senioren. Hinter „Energie auf der Spur“ stehen das Unternehmen Ferrero, die Volkshochschule Marburg-Biedenkopf und die Stadt Stadtallendorf, speziell die Seniorenbeauftragte Birgit Thiel, als Kooperationspartner.

Den Anfang bei der Reihe aus Vorträgen und Exkursionen, die auf mehr als Jahr zeitlich verteilt sind, macht ein Gebrauchsgegenstand den jeder kennt, die Glühbirne, die per EU-Verordnung inzwischen abgeschafft ist. Doch gleichzeitig geht es auch um Lebensenergie, etwa bei Vorträgen zu gesundem Schlaf oder der richtigen Atemtechnik zur Entspannung.

Aber es geht auch um die erwähnten Klassiker, Energiegewinnung, die Folgen des Energieverbrauchs für uns alle, etwa beim Wetter. „All das ist damit auch ein kleiner Beitrag zum Schaffen der Energiewende“, sagte Bürgermeister Christian Somogyi (SPD) gestern in der Vorstellung von „Der Energie auf der Spur“. Die Initiative zu dieser Reihe kam von Ferrero, wo Energiemanagement und Energieeinsparung in der Produktion ein jahrzehntealtes, immerwährendes Thema ist. Dem widmet sich auch Opera Soziale, die Begegnungsstätte für ehemalige Ferrero-Mitarbeiter, bei den Ruheständlern.

Senioren werden bewusst gefordert

Beim Vorstoß des Unternehmens bei der Volkshochschule, das Thema für einen größeren Kreis attraktiv zu machen, entstand die Idee zur jetzigen Reihe, die zumindest in der Region einmalig sein soll. Es sei darum gegangen, mit den Initiativen nicht an den Werkstoren halt zu machen, erläuterte Dr. Birgit Becker von Ferrero.

„Energiesparen allein ist für Senioren aber eigentlich nicht das Thema“, sagt Gabriele Clement, Leiterin der Kreis-vhs. Sie bescheinigt älteren Mitmenschen ohnehin eine hohe Kompetenz, wenn es darum geht, den Energieverbrauch im Haushalt zu reduzieren. So kam es zur jetzigen Konzeption.

Es sei durchaus gewollt, Senioren zu fordern, erläutert Birgit Thiel. Die Zusammenarbeit mit der vhs bietet sich aufgrund der dortigen Kompetenz in Sachen Seniorenbildung an. Jährlich bietet die vhs rund 370 Veranstaltungen unter diesem Oberbegriff an. Doch auch die Jüngeren sind angesprochen und eingebunden. Zum einen wird kein „Nicht-Senior“ bei den anstehenden Vorträgen abgewiesen. Zum anderen gibt es besondere Veranstaltungen für Großeltern und deren Enkel, etwa im Zuge der nächsten Ferienspiele in Stadtallendorf.

Zu den einzelnen Exkursionen gibt es zu gegebener Zeit Anmeldemöglichkeiten. Ein Informationsblatt liegt im Rathaus-Foyer bereit, die vhs wird sie über ihre Informationskanäle ebenfalls verteilen. Außerdem wird die Stadt Stadtallendorf das Blatt ab der nächsten Woche auf ihrer Internetseite veröffentlichen.

von Michael Rinde

Die Veranstaltungen:  

13. Oktober, 14.30 Uhr, Stadthalle: „Ich bin eine helle Birne – von der Glühlampe zur LED“, Vortrag von Mario de Felice, HEG Marburg;

28. November, 14.30, Stadthalle: „Und lass uns ruhig schlafen...“, Vortrag von Werner Cassel, Schlaflabor UKGM;

30. Januar 2014, 14.30 Uhr, Stadthalle: „Ernergiesparen leichtgemacht“, Vortrag von Harald Stehl, Schornsteinfeger und Energieberater;

20. Februar, 14.30 Uhr; Stadthalle: „Zeigt uns Sophie die kalte Schulter?“, Vortrag von Roland Schmidt, Meteorologe/Wetterbeobachter;

27. März, 14.30 Uhr, Gasthaus Mergel, SpeckswinkeL: „Windkraft – ja, aber bitte nachhaltig“, Besichtigung der Windkraftanlagen, Referenten Ludwig Dippel, vhs und Michael Rudewig, Energie GbR; 

24. April, 14.30 Uhr, Stadthalle: „Kräftig Durchatmen“, Vortrag/Workshop von Susanne Geisler, vhs, zu Entspannung durch richtige Atemtechnik;

22. Mai: Exkursion zum Thema Wasserkraft zum Kraftwerk Edersee, Abfahrt 8.30 Uhr;

26. Juni, 14.30 Uhr: Wasserwerk Stadtallendorf, Führung zu „Trinkwasser in Stadtallendorf“; 24. Juli, Exkursion Wasserkraft früher, Besichtigung der Sandmühle Homberg/Ohm; 

18. September, 14.45 Uhr, Bürgerhaus Erfurtshausen (mit vorheriger Radtour), Vortrag „Energie aus der Natur-ein Dorf versorgt sich selbst“ von Bernd Rhiel, Energiegenossenschaft Erfurtshausen;

23. Oktober, 14.30 Uhr, Stadthalle, „Energie aus der Erde – Fracking und Geothermie“, Dr. Ingeborg Guba, Geologin, vhs;

7. Dezember, „Mit Volldampf voraus“, Nikolausfahrt für Großeltern und Enkel,

Außerdem: Sommerferienaktion 2014 für Großeltern und Enkel „Energie der Sonne- wir bauen einen Solarkocher“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr