Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Es bleibt weiter familiär

Weihnachtsmarkt II Es bleibt weiter familiär

Zwischen Buden, Weihnachtsmusik und Baumverkauf gab es Gedränge beim traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz in Schweinsberg.

Voriger Artikel
Die Kleinen erfreuen sich an "Prinz Frosch"
Nächster Artikel
Liebe Leute,

Auf dem Schweinsberger Weihnachtsmarkt drängten sich am Nachmittag die Besucher zwischen Buden und Fachwerkhäusern.

Quelle: Klaus Böttcher

Schweinsberg. Es war zwar kein gutes Wetter für einen Weihnachtsmarkt, denn es regnete hin und wieder. Doch am frühen Nachmittag hatte der Betrachter das Gefühl, dass alle Schweinsberger auf dem Weihnachtsmarkt waren. Das dichte Gedränge auf dem Platz, der idyllisch von Fachwerkhäusern umgeben ist, nahm immer mehr zu.

Es gab in der Vergangenheit schon Überlegungen, dass man den Markt in die Straße „Im Tal“ ausweiten sollte. Das haben die Organisatoren aber verworfen, da der familiäre Charakter des Marktes erhalten werden soll.

Glücksraddrehen für die Kleinsten

Rund um den Platz waren die typischen Holzbuden aufgebaut, an denen viele kulinarische Genüsse in fester und flüssiger Form angeboten wurden. Es gab aber auch viele kunsthandwerkliche Produkte oder Weihnachtliches zu kaufen.

Die Menschen auf dem Platz prosteten sich zu und unterhielten sich mit Freunden, Nachbarn oder Leuten, die man lange nicht mehr gesehen hatte. Der Posaunenchor Niederofleiden unterhielt die Besucher. Kinder freuten sich am Karussell. Die evangelische Kindertagesstätte Schweinsberg hatte ein Glücksraddrehen für Kleine organisiert. Der Förderverein der Grundschule verkaufte Selbstgebasteltes.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Schweinsberg hatte den 17. Weihnachtsmarkt organisiert und viele Schweinsberger Vereine halfen kräftig mit. Ein besonderer Service bei dem Schweinsberger Weihnachtsmarkt bleibt der kostenlose Heimtransport der Weihnachtsbäume.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr