Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erst lesen, dann nachspielen

Lesewoche Erst lesen, dann nachspielen

Während der Lesewoche der Grundschule Mengsberg-Momberg stellten Schüler der Klasse drei Teile des Kinderbuchs "Fliegender Stern" szenisch dar.

Voriger Artikel
Gemeinschaftshaus rückt näher
Nächster Artikel
Beifahrerin wird durch Scheibe geschleudert

Schüler stellten zum Beispiel Schneewittchen und die sieben Zwerge dar.Privatfoto

Quelle: Picasa

Mengsberg. Ein Höhepunkt der Lesewoche der Grundschule Mengsberg-Momberg war der Besuch der Gemeindebüchereien. Monika Scherer-Sack, Leiterin der Bücherei in Momberg, las den Kindern die Geschichte vom kleinen Geist vor und ließ die Schüler einen Geist basteln und Bilder dazu malen. Josefine Möller, Leiterin der Bücherei in Mengsberg, hielt ein Märchenquiz parat. So hätten die Schüler die Büchereien und ihr Arbeits-prinzip kennengelernt, freute sich Schulleiterin Regina Kirchner. An der Grundschule selbst gaben die Schüler der Klasse zwei ihren Paten einen ersten Einblick in die Bücherei und erläuterten ihnen die Regeln.

Für eine ebenfalls besondere Aktion sorgten die Schüler der dritten Klasse. Zunächst erarbeiteten sie das Kinderbuch „Fliegender Stern“ mithilfe des „reziproken Lesens“, wie Kirchner berichtet - das heißt, vier Schüler erarbeiteten die Texte abschnittsweise gemeinsam. Anschließend stellten sie einige Szenen pantomimisch dar und fertigten einen Steckbrief über das Buch an. Weiterhin lernten sie Gedichtformen wie „Elfchen“, „Akrostichon“ oder „Haiku“ kennen und verfassten Gedichte zum Thema Herbst.

Die Schüler der Klasse eins lasen ihr erstes Buch „Elmar“ und setzten sich damit auseinander. Dazu bastelten sie einen Elmar und gestalteten ein eigenes kleines Buch. Die Klasse 2 lernte das Kinderbuch „Der Buchstabenvogel“ kennen - dabei spielte das Tandemlesen beziehungsweise Patenlesen eine wichtige Rolle. Weiterhin wurden sie mit der Lese-WM vertraut gemacht. Dabei lasen die Schüler einen altersgerechten Text und beantworteten anschließend Fragen.

Außerdem wurden die Kindergartenkinder in die Schule eingeladen. Die Schüler der 1. und 2. Klasse gestalteten ein Lesekino zur Geschichte „Elmar“ und zeigten Bilder dazu.

Die Klasse 4 setzte sich mit einem Sachbuch oder einem Kinderroman auseinander. Außerdem erstellten sie eine Fotostory zum Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ und wollen es als PowerPoint-Präsentation den Kindergartenkindern vorstellen.

Ein besonderes Ereignis des Projektes sind die noch ausstehenden Autorenlesungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr