Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Einmal „Gold“ ragt dieses Mal heraus

Sportlerehrung Einmal „Gold“ ragt dieses Mal heraus

Die Stadt Stadtallendorf hat 54 erfolgreiche Sportler geehrt. Außerdem wurden die Absolventen des deutschen Sportabzeichens und langjährige Vereinsverantwortliche ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Anlieger wollen Fahrbahn selbst sanieren
Nächster Artikel
Verband saniert die ungewöhnliche Anlage

Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi und der erste Stadtrat Otmar Bonacker ehrten Leichtathleten und Rhönradturnerinnen (kleines Foto) des TSV Eintracht Stadtallendorf.
Fotos: Yanik Schick

Stadtallendorf. Diejenigen Sportler, die in ihrer jeweiligen Sportart im vergangenen Jahr mindestens Regionsmeister geworden waren, erhielten in der Stadthalle ihre gebührende Auszeichnung.

In vier Ehrungsblöcken überreichten die Gratulanten Bürgermeister Christian Somogyi, Erster Stadtrat Otmar Bonacker sowie der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Salzer Gold-, Silber- und Bronzemedaillen an die insgesamt 54 Sportler.

Die einzige Goldmedaille des Abends ging an den Schwimmer Emanuel Nörrenberg, der unter anderem die 1500-Meter-Freistil-Rennen bei den Deutschen Mastersmeisterschaften sowie bei den Hessenmeisterschaften gewonnen hatte. Mit dabei waren seit längerer Abstinenz auch wieder Tennisspieler (TC Stadtallendorf) und Judoka (TSV Eintracht Stadtallendorf).

„Wir möchten den Sportlern ‚Danke‘ sagen für die Arbeit, die sie Tag für Tag leisten. Die Ehrung soll auch ein Stück weit Motivation für die Zukunft sein“, sagte Bürgermeister Somogyi. Im Anschluss bekamen neun Absolventen das deutsche Sportabzeichen verliehen, ehe die Stadt nach langer Zeit mal wieder bei der Sportlerehrung „verdiente Persönlichkeiten“ – also Ehrenamtliche, die sich seit mindestens 20 Jahren im Vorstand eines Vereins engagieren – auszeichnete.

Moderator Christoph Grimmel führte gewohnt galant durch den Abend, der zwischen den Ehrungsblöcken auch unterhaltende Programmpunkte beinhaltete. Für den musikalischen Teil sorgten Klavierspieler Elias Theis, die Sängerinnen Alena Weitzel und Marie Biletic (letztere mit Unterstützung ihres Vaters Robert) sowie das FCKK-Trompetenduo „Red ­Shoes“.

Akrobatisch wurde es beim Tanzaufritt der „Ahndorfer Marerje“ sowie der Vorführung der Rhönradturnerinnen des TSV Eintracht Stadtallendorf.

Besonders beeindruckend waren schließlich die Auftritte der beiden Künstler „Blub“ und Sabrina Fackelli, die mit einer Seifenblasen-Show beziehungsweise mit Sandmalerei begeisterten.

DIE GEEHRTEN

portschießen:

Schützenverein Horrido Stadtallendorf: Peter Treschanki; Schützenverein Niederklein: Marlin Arnold, Gernold Nau, Christean Lauer.

Hundesport:

Pinscher-Schnauzer-Klub-Ortsgruppe Stadtallendorf: Guntram Audretsch, Helmut Losekam, Sebastian Rockel.

Tischtennis:

TTV Stadtallendorf: Krzysztof Nowek, Jochen Schmitt, Marco Grohmann, Marcel Miss, Fabian Moritz, Filipp Pindura, Michal Kuternozinski, Carsten Zulauf (Mannschaft).

Tennis:

TC Stadtallendorf: Stefan Backhaus, Jochen Schmitt, Simon Weitzel, David Feldpausch, Patrick Brixel, Sebastian Becker und Matthias Becker (Mannschaft AK-Herren 30).

Rhönradturnen:

TSV Eintracht Stadtallendorf: Lara Rühling, Elisabeth Schmitt, Valeria Horst, Samira Azizi Maika Patteri, Sina Schindler, Milena Ulrich Isabella Scheidig, Selin Hasselbach, Luzie Lather, Viktoria Görge (Vereinsmannschaft).

Schwimmen:

TSV Eintracht Stadtallendorf: Emanuel Nörrenberg, Alfred Hof, Thomas Nörrenberg, Tobias Nörrenberg.

Judo:

TSV Eintracht Stadtallendorf: Valeska Nierath.

Fußball:

Nick Bremer, Nelli Speer, Hanna Melzak.

Leichtathletik:

Lisa Dittmar, Bilen Fidan, Alina Genz, Lennart Genz, Alina Hausmann, Jan-Lois Kaisinger, Lena Kotke, Henning Linker, Gina Schmidt, Julia Sturm, Jennifer Riehl.

Sportabzeichen:

Gold: Andreas Diehlmann, Fabian Fuchs, Emma Meckert, Dalibor Skaljac, Felix Sommer, Michel Sommer, Marion Sturm.

Silber: Ulrich Botthof.

Bronze: Soner Zik.

Verdiente Persönlichkeiten:

Goldene Ehrennadel: Jonny Bipp (Reservisten-Kameradschaft), Gerd Helfenritter (Musikkapelle Niederklein), Annemarie Hühn (KfD St. Michael), Reinhold Pausch, Paul-Heinz Schmidt (Posaunenchor Hatzbach), Herbert Freiberger, Alois Eller, Werner Krupa (TTV Stadtallendorf), Willi Brand (Nabu-Ortsgruppe Schweinsberg), Rudi Scharn (DGB Stadtallendorf), Heinrich Schütz (Gemischter Chor Wolferode), Georg Botthof (Feuerwehr Niederklein);

Silberne Ehrennadel: Gabriele Blum (Verkehrs- und Verschönerungsverein Schweinsberg), Ilse Dahs (Gesangverein Schweinsberg), Klaus Größl, Manfred Clasani, Georg van Moll (SV Niederklein), Herbert Schildwächter (Gemischter Chor Wolferode), Gerhard Oeste (Heimat- und Verschönerungsverein Wolferode), Andreas Goldbach (Feuerwehr Niederklein), Mathias Hausrath (Kirmesausschuss Niederklein).

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr