Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Eine bunte Reise durch die Schulhistorie

Martin-von-Tours-Schule Eine bunte Reise durch die Schulhistorie

Schüler und Lehrer der Martin-von-Tours-Schule gratulieren mit Musik, Tanz und Präsentationen zum 40. Schulgeburtstag.

Voriger Artikel
Landesentscheid: "Wirwollen ganz oben angreifen"
Nächster Artikel
Fetter Kredit fliegt vorerst raus

Unter Leitung von Christiane Krapp sangen Akteure und Besucher der Schule ein Ständchen. Foto: Karin Waldhüter

Neustadt. Rund 160 Schüler und Lehrer der Martin-von-Tours-Schule zeigten gut zweieinhalb Stunden lang ihr großes Können auf der Bühne. Das Jubiläumskonzert zum 40. Geburtstag der Schule bestach durch Abwechslung in jeder Hinsicht. Egal ob mit Musikinstrumenten, Liederrepertoire, Tänzen oder den Präsentationen der Schüler der Jahrgangsstufe 8, die Vielfältigkeit, welche die Akteure auf der Bühne an den Tag legten, war beeindruckend. Rund 350 Besucher erlebten das Konzert mit. Einen imposanten Anfang machte die Trommelgruppe 5/6 unter der Leitung von Ursula Lembach gemeinsam mit der Bläsergruppe 6 unter der Leitung von Eduard Faber.

Sie gratulierten mit dem Lied „Happy Birthday“ musikalisch. Schulleiter Volker Schmidt versprach den Besuchern ein überraschendes, buntes Programm und eine Zeitreise in die letzten vier Jahrzehnte. Stellvertretend für alle Mitwirkenden würdigte Schmidt die Hauptorganisatorin Christiane Krapp. Unter den offiziellen Gratulanten war auch die leitende Schulamtsdirektorin Heike Grosser. Sie wünschte der Martin-von-Tours-Schule, dass sie den guten Geist im Sinne Martin von Tours weiter bewahre und in der praktischen Pädagogik umsetzte. Mit insgesamt 21 Auftritten gratulierten anschließend Schüler und Lehrer gemeinsam in Klassenverbänden, Arbeitsgemeinschaften (AG), als Schülerband, als Lehrerchor oder Lehrerquartett. Schüler der Jahrgangsstufe 8 nahmen die Besucher mit in die vergangenen 40 Jahre. Lea Schenck, Paula Mix, Tori Hermer, Carina Feil, Dana Wettlaufer, Viktoria Gemeinhardt, Maximilian Happel und Marvin Pilgrim hatten im „Freien Lernen“ höchst treffende und informative Präsentationen vorbereitet, die viele Erinnerungen weckten. Vom „blühenden Hippiegefühl“ bis hin in das neue Jahrtausend zeigten sie anhand von Musik, Mode, Frisuren, Weltgeschehen, Technik und Entwicklung der Gesamtschule unterhaltsam den Wandel der Zeit. Sie gaben das Ergebnis einer Befragung von Schülern und Lehrern über Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft bekannt. Demnach wünschen sich Schüler und Lehrer unter anderem eine erfolgreiche Weiterführung ihrer Schule, steigende Schülerzahlen und auch ein freies WLAN-Angebot an der Schule. Elisabeth Pilipenko und Liana Töws (Klasse 3) begeisterten mit dem „Brasilianischen Karneval“, und die Jahrgangsstufe vier unter der Leitung von Daniela Schmittdiel und Inge Weiß am Klavier brachte musikalisch ein Ständchen. Begeisterung unter den Besuchern löste der Beitrag der Schülerband unter der Leitung von Toni Koch und Frontsängerin Carolina Foos mit „Knockin‘ on Heaven‘s Door“ aus.

Ähnlichen Beifall gab es für Sängerin Irma Ulmer und die Mitglieder der Musik-AG unter der Leitung von Stefan Groll und dem Lied „Wonderful World“. Mit „Mama Mia“ und „Wind of Change“ brachte der Lehrerchor, unter der Leitung von Christiane Krapp, den musikalischen Zeitgeist der 80er und 90er Jahre gekonnt auf die Bühne. Malte Bürgermeister und Lea Keller gratulierten mit einer selbst gebastelten Torte und wirbelten als Tanzpaar über die Bühne. Die AG Rhythmus und Tanz unter der Leitung von Silke Brauschke und die Schüler der Jahrgangsstufe 5 (Leitung Evelin Schmidt) gratulierten mit „Rope Skipping“, dem Seilspringen im gemeinsamen Takt. Die Schüler der Klasse 10 a hatten ihren Abschiedsbeitrag „Egal was kommt, es war eine schöne Zeit“ selbst komponiert. Mit dem Kanon „Viel Glück und viel Segen“, gemeinsam angestimmt vom Lehrerchor, den Mitwirkenden und allen Besuchern war auch stimmungsmäßig der Höhepunkt der Veranstaltung erreicht.

Weitere Veranstaltungen zum 40-jährigen Bestehen: 16. Juli: Theaterspiel „Die Gespensterburg AG“ , ab 18 Uhr im Haus der Begegnung; 18. Juli Tag der offenen Tür ab 10 Uhr und Ehemaligen-Treffen auf dem Schulgelände ab 18 Uhr.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr