Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Eine Spende aus Tradition

Übergabe Eine Spende aus Tradition

Die Stiftung Deutscher Offizier Bund nutze eine Tagung in Stadtallendorf, um einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an das Schulprojekt der Grundschule II "Zirkus macht stark" zu überreichen.

Voriger Artikel
Ferkelrennen im Schneckentempo
Nächster Artikel
Interesse am "Tor zur Stadt" ist groß

Über die Spende freuten sich (von links) Gereon Muckelmann, Bernt Klapper und Gerhard Bitterwolf. Sie erhielten sie von Dieter Kaiser, Nikolaus Graf Adelmann und Dieter Herzing.Foto: Waldhüter

Stadtallendorf. "Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass wir im Rahmen der jährlich einmal stattfindenden, gemeinsamen Sitzung von Präsidium und Beirat der Stiftung am jeweiligen Sitzungsort offiziell empfangen werden und wir in diesem Rahmen eine Spende an eine soziale Einrichtung übergeben“, erklärte der Vorsitzende des Präsidiums, Hauptmann a.D. Dieter Herzing aus Böblingen.

Während des Empfangs im Dokumentations- und Informationszentrums (DIZ), an dem auch die stellvertretenden Kommandeure der Division Schnelle Kräfte, Brigadegeneral Reinhardt Zudrop und Brigadegeneral Jack van Maaswaal, teilnahmen, überreichte Herzing gemeinsam mit seinem Nachfolger im Amt, Oberstleutnant a.D. Nikolaus Graf Adelmann, und Schatzmeister Hauptmann a.D. Dieter Kaiser den Spendenscheck an Gerhard Bitterwolf, den Projektleiter „Traumfänger“, Konrektor Gereon Muckelmann und Bernt Klapper, Stadtrat und Vorstandsmitglied des Fördervereins.

Die Stiftung hatte die Wahl der Einrichtung Bürgermeister Christian Somogyi überlassen. Er hatte den Vorschlag gemacht, die Spende dem Schulprojekt „Zirkus macht stark“ zukommen zu lassen. „Ihre ausgesuchtes Projekt findet unseren vollsten Anklang. Es ist eine tolle Einrichtung, die es wert ist unterstützt zu werden“, betonte Herzing. Seit August 2013 arbeiten der Förderverein der Grundschule II, die Grundschule II und der TSV Eintracht Stadtallendorf in einem Bündnis für Bildung zusammen, um ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Zirkus macht stark“ vor Ort umzusetzen. Der Magistrat der Stadt Stadtallendorf ist diesem Bündnis für Bildung als weiterer Partner beigetreten. Eine Kooperationsvereinbarung wurde erst kürzlich unterschrieben.

Im Verlauf der Veranstaltung überreichte Hauptmann a.D. Dieter Herzing das Ehrenwappen der Stiftung Deutscher Offizier Bund an das Stadtoberhaupt. Während eines Vortrags und einer anschließenden Führung durch die Ausstellung gab Fritz Brinkmann-Frisch, Leiter des DIZ, eine detaillierte Einführung in das Thema Rüstungsindustrie und Zwangsarbeit während der NS-Zeit in Stadtallendorf.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr