Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ein unheimlichsteiler Abgang

Elke Biebricher-Maus sagt tschüss Ein unheimlichsteiler Abgang

Spektakulär ging für Elke Biebricher-Maus ihre 40-jährige Dienstzeit, davon 13 Jahre als Schulleiterin der Grundschule Kirchhain, zu Ende.

Voriger Artikel
Wer ist der Fromme, wer der Böse?
Nächster Artikel
"Wätz" holen Conchita Wurst herbei

Uli Grothe begleitete Elke Biebricher-Maus im Rettungskorb der Kirchhainer Feuerwehr auf dem letzten Weg in den Ruhestand.

Quelle: Karin Waldhüter

Kirchhain. Per Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr schwebte sie an ihrem letzten Arbeitstag aus dem Schulgebäude. Am Freitag schrillten um 10 Uhr die Sirenen: Alarmübung der Feuerwehr. Alle 388 Schüler verließen wohlgeordnet ihre Klassenräume. Ulrich Grothe und Heinz Schulz, von der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhain, hatten derweil die Drehleiter bis an das Fenster der Schulleiterin im dritten Stock in Position gebracht.

Elke Biebricher-Maus machte den Spaß mit und kletterte behände in den Korb. In dem Moment brach auf dem Schulhof großer Jubel aus. „Ich bin sprachlos, völlig überwältigt und den Tränen nah, so ein toller Abschied“, sagte die Schulleiterin, als sie wieder festen Boden unter den Füßen hatte.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr