Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Tag im Zeichen der Gesundheit

Thementag in Unternehmen Ein Tag im Zeichen der Gesundheit

Die Eisengießerei Fritz Winter feierte den zweiten Gesundheitstag für die Beschäftigten. Auch die Angehörigen waren eingeladen. Thema waren gesunde Ernährung und Bewegung.

Voriger Artikel
Kids singen sich in die Herzen
Nächster Artikel
Auf der Suche nach der Freiheit

Ob Hanteln stemmen, auf einem Mühlenrad strampeln oder auf einem Surfbrett balancieren. Der Gesundheitstag bot ein abwechslungsreiches Programm.Fotos: Klaus Böttcher

Quelle: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. Im vergangenen Jahr veranstaltete die Firma den ersten Gesundheitstag mit dem Thema „Rückengesundheit und Bewegung“, der gut bei den Mitarbeitern ankam. Die Firmenleitung hatte zuvor mit Falk Kienast einen Gesundheitsmanager eingestellt.

Dieser stellt nun fest: „Seit dem letzten Gesundheitstag ist das Gesundheitsmanagement im Unternehmen als Strategie stärker verankert.“ So sei in vielen Bereichen das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz besprochen worden. Als einfache Beispiele nannte er Hubtische oder höhenverstellbare Werkbänke. Dies seien wichtige Dinge betont er, um die Gesundheit zu fördern. Ein besonderes Anliegen für Kienast ist die Gesundheitsvorsorge bei Jugendlichen, was sich in Gesundheitsworkshops für Auszubildende widerspiegelt.

Um weitere Betriebsangehörige für die Gesundheitsvorsorge zu sensibilisieren, veranstaltete die Firma auch in diesem Jahr einen Gesundheitstag, mit viel Informationen und Mitmachaktionen. In der Werkskantine waren einige Stände aufgebaut, die von Krankenkassen, der Berufsgenossenschaft und Gesundheitsdiensten besetzt waren.

Strampeln, Balancieren und Ausdauer testen

Da strampelte beispielsweise Natalie Schick auf dem Mühlenrad, bei dem Getreidekörner zu Haferflocken verwandelt werden. Ein paar Schritte weiter versuchte Jennifer Lzwosc auf dem Surfbrett die Balance zu halten. Darüber hinaus gab es Stationen, an denen die Ausdauer, die Kraft oder die Balance getestet wurden. Wer sich überall ausprobierte konnte einen Preis gewinnen. Bei Gesundheitsanalysen wurde außerdem der Rumpfmuskeltest, ein Körpercheck, die Video-Ganganalyse auf dem Laufband oder ein Gleichgewichtstest angeboten.

Zudem gab es viele Informationen auch in Form von Vorträgen so zu Themen wie „Gesunde Ernährung im Job und Alltag“, „Persönliches Ziel: Gewichtsreduktion“ oder „Funktionelles Training für funktionelle Arbeit“

Mit dem Zehnkampfeuropameister Pascal Behrenbruch besuchte ein erfolgreicher Sportler das Werk. Er gab nicht nur Autogramme oder beantwortete Fragen, sondern referierte zu dem Thema „Selbstliebe als Trampolin zum Erfolg“.

Einen Tag der offenen Tür gab es auch bei Werksarzt Dr. Fischer mit Blutdruckmessungen und der Bestimmung von Blutzuckerwerten. Für die kleinen Besucher war ein Fahrradparcours aufgebaut und die Mutigen unter ihnen durften beim Kistenstapeln bis in luftige Höhe klettern.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr