Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ein Oldtimer für den Oldtimer

99 Jahre Ein Oldtimer für den Oldtimer

Eine gelungene Geburtstagsüberraschung berei­tete die Freiwillige Feuerwehr Rauschenberg ihrem ältesten Vereinsmitglied Josef Czech: Sie holte ihn zu einer Rundfahrt mit ihrem Opel Blitz, Baujahr 1958, ab.

Voriger Artikel
12273 Stunden im Dienst für die Bürger
Nächster Artikel
"Da haben wir uns viel erspart"

Als plötzlich Mitglieder des Fördervereins mit dem Opel Blitz vor der Haustür standen, war die
Freude groß bei Josef Czech (Vierter von rechts).Foto: Karin Waldhüter

Rauschenberg. Im Kreis seiner Familie feierte Josef Czech seinen 99. Geburtstag. Dass an diesem Tag noch eine besondere Überraschung auf das Ehrenmitglied der Feuerwehr Rauschenberg wartete, davon ahnte der Jubilar noch nichts. Lediglich seine Familie war darüber informiert, dass den ehemals selbstständigen Klempnermeister noch weiterer Besuch be­ehren würde.

Czech ist nicht nur das älteste Vereinsmitglied der freiwilligen Feuerwehr, sondern auch seit mehr als 50 Jahren Mitglied im Förderverein. Im vergangenen Jahr feierte das erste Löschfahrzeug der Stadt Rauschenberg, der LF 8 Opel Blitz, seinen 55. Geburtstag. Als das Fahrzeug im Jahr 1984 durch ein neues ersetzt worden war, stellte es der damalige Bürgermeister Herbert Schmitz für die Ausbildung der Jugendfeuerwehr zur Verfügung. Als dann die Ersatzteilbeschaffung immer schwieriger wurde und das Fahrzeug nicht mehr das TÜV-Siegel erlangte, verschwand es für gut zehn Jahre in einer Scheune.

Vor zwei Jahren machte es sich Vereinsmitglied Matthias Krause zur Aufgabe, den Opel Blitz für den Straßenverkehr tauglich zu machen. Durch einen Spendenaufruf schuf er den finanziellen Rahmen für das Projekt: Rund 500 Euro mussten für Materialkosten aufgebracht werden. Unterstützung bei den mechanischen Arbeiten fand Matthias Krause bei Andreas Nettermann und Harry Kurz. Der damalige Bürgermeister Manfred Barth beriet ihn bei Fragen der Wiederzulassung und der Versicherung. Im Sommer 2013 wurde das Fahrzeug wieder für den Verkehr zugelassen.

„Das heutige Geburtstagskind, von uns Feuerwehrkameraden ‚Papa Josef‘ genannt, war einer der ersten von vielen Spendern, der 100 Euro gespendet hat, um das Fahrzeug zu erhalten“, berichtete der Vorsitzende, Manfred Hampach, der gemeinsam mit Kassierer Olaf Richter und anderen Kameraden Ehrenmitglied Czech besuchte. Sie luden den Jubilar zu einer Rundfahrt mit dem Opel Blitz ein - bis dato war das „Geburtstagskind“ noch nie mit dem Opel Blitz gefahren, umso größer war die Freude, als die Spritztour in Richtung Wohra startete. „Bestens“, antwortet Czech auf die Frage wie ihm die Fahrt gefallen habe. „Der ist wieder top im Schuss, aber der ist ja auch noch jung“, erklärt er spaßhaft mit Blick auf das 55 Jahre alte Fahrzeug und seine eigenen 99 Jahre.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr