Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
„Ein Licht geht uns auf in der Dunkelheit“

9. Adventsmarkt in Großseelheim „Ein Licht geht uns auf in der Dunkelheit“

Am Samstag lädt die Großseelheimer Dorfgemeinschaft zu ihrem 9. Adventsmarkt ein. Zwischen 14.30 und 21 Uhr werden bis zu 7.000 Besucher im von großen Fachwerkhöfen geprägten Ortskern erwartet.

Voriger Artikel
Schule spendet "den ganzen Mantel"
Nächster Artikel
Zehn Jahre voller Musik

Ortsvorsteher Helmut Hofmann (von links), Pfarrerin Evelyn Koch und Horst Barthel werben gemeinsam für den Besuch des 9. Großseelheimer Adventsmarkts, der am kommenden Samstag im Ortskern stattfindet.

Quelle: Matthias Mayer

Großseelheim. Diese Erwartung hegt zumindest Ortsvorsteher Helmut Hofmann, der zusammen mit Pfarrerin Evelyn Koch und Horst Barthel während eines Pressegesprächs das Programm vorstellte. An der Vorbereitung kann es nicht liegen, sollte dieses Ziel verfehlt werden. Ein 15-köpfiges Team bereitet seit April den größten eintägigen Adventsmarkt der Region vor, wie Helmut Hofmann berichtete. Der Arbeitskreis hat 15000 Flyer verteilt, 200 Plakate aufgehängt und natürlich die richtigen Marktbeschicker verpflichtet. In diesem Team sind alle Gruppierungen vertreten, die den Adventsmarkt betreiben: Ortsbeirat, Kirche, Schule, Vereine und Gewerbetreibende.

Im heimeligen Ambiente auf dem Marburger Ring und auf acht angrenzenden Höfen werden 110 Marktstände aufgebaut, die - was Horst Barthel besonders wichtig ist - ohne den üblichen Weihnachts-Tand aus Fernost auskommen, sondern Hochwertiges, Handwerkliches, Kulinarisches Künstlerisches, Originelles oder einfach Schönes anbieten.

45 externe Aussteller, 45 Unternehmen, 20 Vereine

Dafür stehen die Marktbeschicker, zu denen 20 Großseelheimer Vereine und 45 Unternehmen aus dem größten Kirchhainer Stadtteil gehören. Dazu kommen 45 externe Aussteller, die zum Teil seit Jahren immer wieder gern nach Großseelheim mit seinem anspruchsvollen Kauf-Publikum kommen.

Wer sich vom Markt-Trubel ausruhen möchte, findet zwei Anlaufpunkte. Im Bürgerhaus lässt sich bei Kaffee und Kuchen entspannen. Auf der Bühne gibt es ab 14.30 Uhr ein fast durchgängiges Kulturprogramm.

Wer es kontemplativer mag, ist in der nur wenige Schritte vom Bürgerhaus entfernten Kirche gut aufgehoben. Die Kirchengemeinde hat ihren Beitrag zum Adventsmarkt mit dem Titel „Ein Licht geht uns auf in der Dunkelheit“ ganz dem Thema Advent gewidmet, wie Pfarrerin Evelyn Koch erklärte. In der Kirche zeigt eine Ausstellung die Entwicklung des Kerzenlichts als Symbol der Hoffnung und der nahenden Geburt Jesu Christi.

Das Kulturprogramm

Bürgerhaus:
14.30 Uhr: Tänze der Kindergruppe der Trachten- und Volkstanzgruppe Groß­seelheim (TVG); 15 Uhr: Line-Dance, Gymnastik-Gruppe Großseelheim; 15.30 Uhr: Sketch, Mundartgruppe der TVG; 16 Uhr: Jugendchor Langenstein; 16.30 Uhr: Line-Dance; 17 Uhr: Gemischter Chor der Chorgemeinschaft Großseelheim; 17.30 Uhr, Volkstänze der Erwachsenengruppe der TVG.

Heimatmuseum: 17 Uhr: Jugendchor Langenstein; 19 Uhr: Der Großseelheimer Posaunenchor spielt Weihnachtslieder.

Schepetersch Hob: 15.30 Uhr: Flötenkonzert mit „Harmonie Kunterbunt“ aus Schröck; 17 Uhr: Puppentheateraufführung „Das blaue Märchen“ mit dem „Schnurz-Theater“; 18.30 Uhr: Feuerschlucker; 19 Uhr: Werkhof-Lounge.

Hamersch Hob: Ab 14.30 Uhr: Piemontinische Impressionen und Kunstausstellung; ab 16 Uhr: „Dylans Dream“ spielen Bob Dylan.

Bosshammersch Hob: 16 Uhr: Weihnachtslieder mit der Gruppe Mild; 18 Uhr: Weihnachtslieder mit dem Posaunenchor.

Lieweschneiresch Hob: 18 Uhr: Jugendchor Langenstein. Kirche: Ab 15 Uhr: Ausstellung „Ein Licht geht uns auf in der Dunkelheit“; 15 Uhr und 16 Uhr: Kleine Adventsmusik mit der Kleinseelheimer Organistin Hiltrud Pitz; 17 Uhr: Weihnachtslieder, gespielt von den Jungbläsern des Posaunenchors Großseelheim.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr