Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein "Kunstbasar" für den guten Zweck

Weihnachtsvorbereitung Ein "Kunstbasar" für den guten Zweck

Rund 20 Frauen basteln im Pfarrsaal der katholischen Gemeinde.

Voriger Artikel
Das Vorlesen kommt in Mode
Nächster Artikel
Ein „Stein kommt ins Rollen“

Die Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft stecken mitten in den Vorbereitungen für den Handarbeitsbasar.Foto: Böttcher

Kirchhain. Es duftet nach frischem Tannengrün - was nur natürlich ist, denn die fleißigen Frauen sind damit beschäftigt, Kränze und Gestecke herzustellen. Schon das Jahr über haben sie Handarbeiten angefertigt, Marmeladen oder Gelees gekocht, und jetzt wird außerdem eifrig gebacken.

Die Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft Kirchhain sind mitten in der Vorbereitung ihres traditionellen Weihnachtsbasars, den sie am kommenden Wochenende im Pfarrsaal veranstalten.

Das Angebot an den beiden Basartagen ist reichhaltig. Deshalb nennen ihn die Frauen inzwischen Kunst- und Handarbeitsbasar. Verbunden mit dem Basar ist ein Büchermarkt, zudem wird die Kaffeestube wieder eingerichtet. Dort gibt es nicht nur Kaffee sondern auch eine große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten.

Der Erlös der Veranstaltung kommt wie in den Vorjahren dem Missionsorden „Königin der Apostel“ und vier weiteren Missionsstationen zugute. Die Öffnungszeiten des Basars im Pfarrsaal in der Hindenburgstraße sind am Samstag, 24. November, von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag, 25. November, von 9 bis 18 Uhr. „Mit ihrem Einkauf tragen Sie zum Erfolg des Basars bei und helfen dadurch vielen Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns“, ruft Gertrud Graf zum Besuches des Kunst- und Handarbeitsbasars auf.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr