Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Außenseiter-Bild macht das Rennen

Neustädter Straßenmaler-Festival Ein Außenseiter-Bild macht das Rennen

Ob Anfänger oder Profi: Beim siebten Neustädter Straßenmalerfestival setzten fast alle Teilnehmer auf den Rausch der Farben. Nur einer tanzte aus der Reihe.

Voriger Artikel
Abkehr von der Kriegsrhetorik
Nächster Artikel
Lautlose Jäger am nächtlichen Himmel

Susanne Dieper arbeitet an ihrem Bild „Der Frosch“. Sie erreichte Platz zwei bei den Erwachsenen.

Quelle: Matthias Mayer

Neustadt. Nils Pfab kam mit den Farben Schwarz und Weiß aus, was seinem Motiv geschuldet war: zwei Zebras. Aber noch zwei weitere Merkmale machten das Bild zu einem Außenseiter unter den vielen Bildern auf der Marktstraße: Die Abstraktion und das starke grafische Element (siehe OP vom Montag). Die Jury belohnte den Mut des Neustädter Schülers und erkannte ihm den Sieg bei den 13- bis 14-jährigen Schülern zu.

Nils Pfab folgte damit seiner Jahrgangsgenossin Alita Strubel, die zuletzt zweimal mit gemalter Architektur gewonnen hatte, am Wochenende aber nicht in Neustadt am Start war.

Ein ausdrucksstarkes Tiger-Gesicht trug Kimberly Richter bei den bis 17 Jahre alten Jugendlichen den Sieg ein.

In der Erwachsenen-Konkurrenz setzte sich Lisa Kröhl mit ihrer Arbeit „Lady Sunshine an Mr. Moon“ durch. Sie startet im kommenden Jahr in der Meisterklasse. Die kann Auffrischung gebrauchen, da die von außerhalb angereisten Profis nur noch außer Konkurrenz starten.

Lokalmatador Stefan Pollack gewann wie im Vorjahr, hatte aber diesmal mit Aufsteigerin Jana Kröhl eine Konkurrentin. Der Neustädter malte in dreidimensionaler Technik zwei Koikarpfen. Die junge Stadtallendorferin brachte ein äußerst fein gemaltes Fantasy-Bild auf den Asphalt.

Die Ergebnisse

Gruppe 1 (Kindergartenkinder): 1. Michael Richter(„Unser Planet“); 2. Leni Kreuter, 3. lavia Diels, 4. Leni Preisendörfer („Ballonmädchen“), 5. Dana Heinzemann („Eis“).

Gruppe 2 (Schüler, 7 bis 9 Jahre): 1. Zeynep Arslan („Zwei Pferde“), 2. Malin Bürgermeister („Baby Pluto“), 3. Dominik Stark („Daumesdick“) und Falila Soronia („Minions“), 4. Marie Pfab („Himbeere“) und Livia Martin („Froschkönig“), 5. Asiye Arslan („Olaf“).

Gruppe 3 (Schüler, 10 bis 12 Jahre: 1. Valeska Nierath („Welpe im Schuh“), 2. Elfriede Süß („Dumbo“), 3. Chiara Gündogdu („Micki Maus“), 4. Rieke Rückershäuser und Charline Kirchner („Bambi“), 5. Sophia Mix und Paula Mix („Kleiner Pfau“).

Gruppe 4 (Schüler, 13 bis 14 Jahre): 1. Nils Pfab („Zebras“), 2. Marie-Cathrine Kuhn „Schildkröten“) 3. Melanie Deutsch („Katzenfamilie“), 4. Mandy Happel, Julia Zink und Kimberly Richter („Baby Looney Tunes“), 5. Sandra Zlotowska („Minons“).

Gruppe (5 Jugend, 15 bis 17 Jahre): 1. Kimberly Richter („Tiger Traum“), 2. Janin Dieper und Margarita Zoll, 3. Malte Bürgermeister („Katzenauge“), 4. Frederico Jaromin, Simon Hoffmann und Philipp Sedlak („Big Pepsi“).

Gruppe 6 Erwachsene: 1. Lisa Kröhl („Lady Sunshine and Mr. Moon“), 2. Susanne, Dieper („Frosch“), 3. Michelle, Busccio („Das blaue Pferd“), 4. Ulrike Bernstein („Das Mädchen mit dem Perlenohrring“), 5. Tobias Pollack.

Gruppe 7 (Meisterklasse): 1. Stefan Pollack („Koikarpfen“), 2. Jana Kröhl („Schöne und das Biest“).

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
7. Straßenmalerfestival in Neustadt
Die Duisburger Künstlerin Marion Ruthardt malt das Porträt einer Neustädterin, die seit 35 Jahren auf die Rückkehr ihres vermissten Sohnes Mohammed wartet. Fotos (4): Matthias Mayer

Das Neustädter Straßenmalerfestival hat in den vergangenen sieben Jahren herausragende Bilder hervorgebracht. Aber noch nie gab es ein Bild mit einer derart atemberaubenden Geschichte wie das, das Marion Ruthardt gestern malte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr