Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ehrung auf dunkler Bühne

Winterwanderung Ehrung auf dunkler Bühne

Der Vorsitzende der Wanderfreunde, Ludwig Nothvogel, stand bei der Auszeichnung der aktivsten Wanderfreunde auf dunkler Bühne, wogegen der gut gefüllte Saal im Haus der Begegnung hell erleuchtet war.

Voriger Artikel
Einige Originale sind zu groß fürs Rathaus
Nächster Artikel
Adventsflair an zwei Tagen

Schirmherr Franz W. Michels (links), Vorsitzender Ludwig Nothvogel (rechts) und Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert ehrten Vertreter der stärksten Teilnehmergruppen. Foto: Klaus Böttcher

Neustadt. Einige Männer, an der Spitze der Kreistagsvorsitzende und Schirmherr der nächsten Sommerwanderung, Detlev Ruffert, waren emsig damit beschäftigt, den entscheidenden Schalter zu finden. Aber es wurde kein Licht, denn im Rahmen der Neuinstallation war die Bühnenbeleuchtung scheinbar noch nicht angeklemmt. Ludwig Nothvogel störte das nicht: „Wir sind froh, dass wir überhaupt hier rein konnten“, sagte er. „Vor 14 Tagen wusste ich noch nicht, ob es was wird“, erzählte er später im Gespräch mit dieser Zeitung. Der Kreis hätte die Martin-von-Tours-Schule zur Verfügung gestellt, erklärte der oberste Wanderfreund den Plan B. „Wir hätten den großen Vorraum und die Cafeteria sowie die Küche nutzen dürfen.

Nothvogel hatte mit seinen 45 Helfern eine perfekte Organisation aufgebaut. Das reichte von der guten Auswahl der beiden Strecken von 6 und 11 Kilometer Länge, über die Betreuung unterwegs, die Bewirtung im Haus der Begegnung bis hin zur sanitätsdienstlichen Versorgung im Notfall. Die Strecken waren so gewählt, dass es in Richtung Gleimenhain weitgehend über befestigte Wege ging. Von den Wanderern waren keine Klagen über die Strecken zu hören. Zu der Teilnehmerzahl von 680 Wanderern sagte der Vorsitzende: „Es sind Wanderfreunde von fünf Vereinen mit Bussen angereist.“ Einige von ihnen gehörten selbst keinem Wanderverein mehr an, seien aber trotzdem gekommen“, freute sich Nothvogel und wies damit indirekt darauf hin, dass die Teilnehmerzahlen immer weiter zurückgehen und die Vereine und somit die Veranstaltungen immer weniger werden. Das sei auch ein Grund, dass die beiden Wanderverbände IVV (Internationaler Volkssportverband) und EVG (Europäischer Volkssportverband) enger zusammenarbeiten. Schirmherr war der Neustädter CDU-Stadtverbandsvorsitzende Franz W. Michels. Im Sommer wird es der Kreistagsvorsitzende Detlev Ruffert.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr