Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Efrosini Kaioglidou schreibt Geschichte

Ortsvorsteherin für Anzefahr Efrosini Kaioglidou schreibt Geschichte

Im ersten Anlauf hatten die Anzefahrer niemanden gefunden, der das Amt des Ortsvorstehers übernehmen wollte. Beim zweiten Versuch dauerte die konstituierende Sitzung nur zehn Minuten - dann stand Efrosini Kaioglidou nach einstimmiger Wahl als Ortsvorsteherin fest.

Voriger Artikel
750 Cent für die Chronik
Nächster Artikel
Energieallianz gibt auf, VG-Urteil ist rechtskräftig

Der bisherige Ortsvorsteher Peter Thiel (Zweiter von links) mit dem neuen Ortsbeirat, der aus (von links) Bertram Schmitt, Sebastian Rhiel, Efrosini Kaioglidou, Elmar Dörr, Sven Röhmig und Reinhold Bonacker besteht.

Quelle: Karin Waldhüter

Anzefahr. Vor fünf Jahren war die 59-jährige Fachinformatikerin, die bei einer Softwarefirma in Cölbe tätig ist, als erste Frau in den Ortsbeirat gewählt worden. Nun ist sie die erste Frau, die in Anzefahr das Amt des Ortsvorstehers übernommen hat. Ihr Stellvertreter ist, ebenfalls nach einstimmiger Wahl, Reinhold Bonacker. Er übernimmt das Amt von Bertram Schmitt, der seit 23 Jahren Mitglied des Ortsbeirates war - acht Jahre davon Schriftführer, 15 Jahre stellvertretender Ortsvorsteher.

Schriftführer im neuen Gremium ist Sven Röhmig. „Wir haben beschlossen, uns als Gruppe zu sehen und die anstehenden Aufgaben untereinander aufzuteilen. Wie sehen uns als ein Team, das möglichst dynamisch durch die nächsten fünf Jahre führt“, erklärte Kaioglidou.

Erste Ziele stehen bereits fest

Als erste Ziele stehen jetzt die Teambildung und die Verteilung der Aufgaben auf der Tagesordnung.

Zudem wollen die Anzefahrer, dass in diesem Jahr der Thekenbereich im Gemeinschaftsraum der Mehrzweckhalle angegangen wird - im vergangenen Jahr hatte ihnen die Haushaltssperre einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Weiter will sich der Ortsbeirat für eine Verbesserung der Situation an der sanierten Bahnbrücke einsetzten. Durch eine größere Leitplanke ist dort der Fuß- und Wirtschaftsweg versperrt worden.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr