Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Leichtverletzte, rund 145000 Euro Schaden

Busunfall Drei Leichtverletzte, rund 145000 Euro Schaden

Am Wochenende hat die Polizei eine vorläufige Bilanz des spektakulären Busunfalls vom Freitagabend in Ernsthausen gezogen. Er hatte zunächst einen Großeinsatz für den Rettungsdienst ausgelöst.

Voriger Artikel
Viele Besucher trotzen Schauer-Wetter
Nächster Artikel
Akteure lassen sich vom Regen nicht bremsen

Bei dem Unfall war der außer Kontrolle geratene Linienbus am Freitagabend in eine Scheunenwand hineingefahren. Foto: Tobias Hirsch

Quelle: Tobias Hirsch

Ernsthausen. Bei dem Busunfall in Ernsthausen am Freitagabend (die OP berichtete am Samstag) erlitten drei Beteiligte leichte Verletzungen, wie die Polizei am Samstag bilanzierte. Gegen 19.10 Uhr hatte der Busfahrer nach einem Halt an einer Bushaltestelle, als er die Fahrt in Richtung Rauschenberg fortsetzen wollte, einen VW Golf übersehen. Er verlor die Kontrolle über seinen mit sieben Fahrgästen besetzten Bus, der letztlich in die Wand einer Scheune auf der gegenüberliegenden Seite hineinfuhr. Bei dem Unglück wurden die 19-Jährige Golffahrerin aus Rauschenberg, eine 26-jährige Wohratalerin, die im Bus saß und der 46 Jahre alte Busfahrer aus Marburg leicht verletzt, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilt. „Es war schon ein besonderes Szenario“, sagte Torsten Schäfer, Sprecher der Rauschenberger Feuerwehren gegenüber der OP. Da zunächst unklar war, wie viele Menschen tatsächlich verletzt wurden, war ein Großaufgebot des Rettungsdienstes vor Ort.

Laut Polizei waren es zeitweise fünf Rettungswagen, die ihren Einsatz glücklicherweise schnell wieder beenden konnte. Außerdem waren die Feuerwehren aus Ernsthausen, später auch aus Rauschenberg vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten sich aber darauf beschränken, bei der Bergung des Busses zu helfen und das schwer beschädigte Gebäude zu sichern. „Das Haus ist akut einsturzgefährdet“, sagt Schäfer. Das habe ein Bausachverständiger vom Technischen Hilfswerk vor Ort bestätigt. Die Bergung des Busses übernahm ein Spezialunternehmen, die Hauptstraße war bis 21.30 Uhr gesperrt.

Die Polizei geht derzeit von einem Schaden von insgesamt 145000 Euro aus, 120000 Euro davon entfallen auf den schwer beschädigten Linienbus, rund 10000 Euro auf die Scheune und weitere 5000 Euro auf den beim Unfall beschädigten VW Golf. „Alle Beteiligten haben am Ende wirklich Glück gehabt, wenn man sich die Situation und die Beschädigungen am Bus ansieht“, resümiert Torsten Schäfer. Bei der Kollision mit der Scheunenwand hatte sich unter anderem ein Balken in den Linienbus gebohrt.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unfall in Ernsthausen
Großer Schaden, großes Glück: Keiner der sieben Insassen hat sich ernsthaft verletzt.

Am frühen Freitagabend gegen 19.30 Uhr hat sich in Ernsthausen bei Rauschenberg ein Verkehrsunfall ereignet. Sieben Kinder und der Fahrer kamen trotz des großen Schadens glimpflich davon.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr