Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Die Uniform hat er nie ganz abgelegt

Die Uniform hat er nie ganz abgelegt

Seit Jahrzehnten engagiert sich der Stadtallendorfer Unternehmer für die Garnison in Stadtallendorf. Dieses Engagement wurde vom Bundesverteidigungsminister jetzt entsprechend gewürdigt.

Voriger Artikel
Formalien bremsen die Hallenpläne
Nächster Artikel
Viel Lob für großen Einsatz

Wolf Hoppe wurde von Brigadegeneral Reinhardt Zudrop das Ehrenkreuz verliehen. Foto: DSO

Stadtallendorf. Der Bundesverteidigungsminister hat den Stadtallendorfer Unternehmer Wolf Hoppe mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold ausgezeichnet.

Brigadegeneral Reinhardt Zudrop, stellvertretender Kommandeur der Division Spezielle Operationen (DSO) in Stadtallendorf überreichte die Auszeichnung. Im Beisein von Familienangehörigen und Freunden Hoppes, einiger Mitarbeiter seines Unternehmens und der Führungskräfte des Divisionsstabes unterstrich Zudrop, dass es schon eines herausragenden Grundes bedarf, wenn Militärs die höchste Auszeichnung der Bundeswehr an einen Zivilisten verleihen.

Hoppe sei ein herausragend positives Beispiel für besondere Verdienste einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens um die Soldaten und die Bundeswehr als Institution. Der General hob in seiner Laudatio insbesondere auch Wolf Hoppes beispielgebendes Engagement für im Auslandseinsatz in Not geratene Soldaten hervor.

Hoppe, einer von zwei Ehrenfallschirmjägern der Division Spezielle Operationen, zeigte sich von der Auszeichnung berührt.

„Die Ehrung dort zu erhalten, wo vor 42 Jahren meine militärische Dienstzeit begann, verleiht der Auszeichnung eine zusätzliche ideelle Dimension“, bedankte sich Hoppe und unterstrich auch noch einmal die Bedeutung der Aufgabe, Soldaten, die im Einsatz hohen psychischen Belastungen ausgesetzt waren, nach ihrer Rückkehr in die Heimat zu helfen.Sein früherer Zugführer, Oberstabsfeldwebel a.D. Lutz Pietzsch, habe anlässlich der Ehrung kommentiert:

„Innerlich hast Du die Uniform ja nie ganz abgelegt“. Das stimme, so Hoppe, und er sicherte den Soldaten seine weitere Verbundenheit mit der Truppe in Stadtallendorf zu. „Damit muss die Division wohl auch in Zukunft leben“, meinte er scherzhaft.

Das Ehrenzeichen der Bundeswehr wurde anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens am 6. November 1980 durch Minister Hans Apel gestiftet. Das Ehrenkreuz in Gold ist die höchste Stufe des Ehrenzeichens.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr