Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Die Sportskanone steht auf Action

Jugendpflege Neustadt Die Sportskanone steht auf Action

In den vergangenen Tagen hat Dhana Dombrowski die Stadt Neustadt und ihre Menschen bereits kennengelernt. Ab Donnerstag steht sie offiziell an der Seite von Jugend-pfleger Sebastian Habura.

Voriger Artikel
Mit bewährtem Team ins Jubiläums-Jahr
Nächster Artikel
An Vollsperrung führt kein Weg vorbei

Dhana Dombrowski (rechts) übernimmt den Platz an der Seite von Jugendpfleger Sebastian Habura und ist künftig Ansprechpartnerin für Neustadts weiblichen Nachwuchs. Anika Mund geht in den Mutterschutz.Foto: Florian Lerchbacher

Neustadt. Für Neustadts Mädchen gibt es ab sofort eine neue Ansprechpartnerin: Den Posten von Anika Mund, die in Mutterschutz geht, hat nun Dhana Dombrowski inne. Seit zwei Jahren arbeitet die 27-Jährige bereits als Honorarkraft für den Verein zur Förderung bewegungs- sportorientierter Jugendsozialarbeit Marburg (bsj), der sich in Neustadt um die kommunale Jugendpflege kümmert. Bisher standen Veranstaltungen rund um die Berufsorientierung sowie Klassenfindungstage in ihrem Fokus. Nun sind die Junker-Hansen-Stadt und die Bedürfnisse der Jugendlichen ihr Arbeitsschwerpunkt.

„Ich will die Angebote nicht einreißen lassen“, gibt sich Dombrowski zunächst bescheiden. Sie werde also die von Mund betreuten Öffnungszeiten des Jugendraums für Mädchen übernehmen und ebenfalls Projekte wie den Floßbau vor den Sommerferien oder die Gestaltung von Angeboten in den Ferien anbieten. An der Martin-von-Tours-Schule heißt es zudem, Arbeitsgemeinschaften fortzuführen, Klassen - vor allem bei Problemen - zu begleiten und als direkte Ansprechpartnerin für Schüler zur Verfügung zu stellen.

Doch eine neue Kraft ist natürlich auch gleichbedeutend mit anderen Interessen, Schwerpunkten, und Herangehensweisen. „Ich bin gerne draußen und mag Sport und Action“, sagt Dombrowski über sich selbst und ergänzt: „Ich liebe das Kajak- und Kanadier-Fahren und mag es, einfach mal wandern zu gehen.“ Insbesondere Letzteres möge sich vielleicht für Jugendliche langweilig anhören, es könne jedoch durchaus spannend sein: Wer zu Fuß unterwegs sei, sehe stets Neues und lerne Landschaften anders kennen. Vor allem aber gehörten zu einer solchen Aktion auch ein Ausklang des Tages am Lagerfeuer mit Grillen und Übernachten in der Natur - und schon klingt eine Wanderung ganz anders.

Konkrete Pläne für Neustadt, seine Jugendräume und die Mädchen hat Dombrowski noch nicht gefasst. Zunächst heißt es „eingewöhnen und kennenlernen“. Anfang Mai ist es dann so weit, wenn die erste Mädchenfreizeit ansteht - und dann gibt es mit Sicherheit „Action in der Natur“.

von Florian Lerchbacher

Im Blickpunkt

Dhana Dombrowski (27) kommt aus dem Emsland, genauer gesagt aus dem für seinen ehemaligen Fußball-Zweitligisten berühmten Städtchen Meppen. In Düsseldorf machte sie ihr Sozialpädagogik-Diplom, dem sie in Marburg noch den Master in Abenteuer- und Erlebnispädagogik mit dem Schwerpunkt Erlebnissport folgen ließ. Dem Studium fiel allerdings ihr Engagement im Leistungssport zum Opfer: Dhana Dombrowski war Schwimmerin und stand als Volleyballerin sogar im deutschen Nationalkader.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr