Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Die SPD hofft auf einen Wechsel

JHV Die SPD hofft auf einen Wechsel

Das Jahr 2015/16 der Kirchhainer SPD steht ganz im Zeichen der Kommunal- und Bürgermeister-Wahl.

Voriger Artikel
Parlamentarier fürchten die "Prügel" der Bürger
Nächster Artikel
Zwei Wohnungen betroffen

Olaf Hausmann (rechts) und seine Stellvertreterin, Babara Hesse (links) ehrten Inge Kornmann. Ulli Ebert fehlte.Privatfoto

Kirchhain. Entsprechend groß war das Interesse der Mitglieder an der Jahreshauptversammlung und den Planungen.

Doch zunächst blickte der Vorsitzende Olaf Hausmann zurück -auf das vergangene Jahr, aber auch die Zeit als Opposition in der Stadtverordnetenversammlung. Die Zeit sei nicht immer einfach gewesen und Anträge seien kategorisch abgelehnt worden. Nun sei die Zeit reif für einen Wechsel in Richtung zu mehr sozialer Gerechtigkeit und eine bürgernahe Politik für die Stadt und die Stadtteile. Die SPD werde mit einem eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt antreten. Die Vorstellung sei für den Herbst geplant.

Die SPD Kirchhain nominierte zudem ihre Kandidaten für den Kreistag: Delegierte für den Unterbezirk und den Stadtverband sind Olaf Hausmann, Klaus Weber, Kerstin Ebert, Barbara Hesse, Konrad Hankel, Karl-Heinz Geil, Klaus Hesse, Michael Nass, Konstanze Neurath, Wolfgang Budde und Holger Happel.

An Terminen planen die Sozialdemokraten die Vormaifeier am 30. April in Bichmannshausen und eine Fahrt, die vom 4. bis 7. Juni nach Belgien führt.

Zudem standen zwei Ehrungen an: Inge Kornmann und Ulli Ebert wurden ausgezeichnet für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr