Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die Mischung macht‘s

Feier Die Mischung macht‘s

Zahlreiche Aufführungen prägten das Fest der Amöneburger Stiftsschule, bei dem es aber auch noch ein umfangreiches Unterhaltungs- und Mitmachprogramm gab.

Voriger Artikel
Schlüsselworte Vielfalt und Kreativität
Nächster Artikel
Vereinsring hat Sorgen - aber auch Pläne

Tine Brüning (oberes Bild) trug das Lied „Skyfall“ von Adele vor. Zahlreiche Schüler zeigten ihr Können – aber auch der Spaß - kam nicht zu kurz: zum Beispiel beim Menschenkicker.Fotos: Waldhüter

Amöneburg. Unter dem Motto „aus nahen und aus fernen Ländern“ feierten 900 Stiftsschüler, Lehrer, Eltern und Geschwister, Freunde und Nachbarn ein großes Fest. 17 klassenübergreifende Gruppen repräsentierten jeweils ein Land und hielten Informationen, typische Speisen, Getränke und Spiele bereit: „Schottland“ hatte beispielsweise die „Highland Games“ vorbereitet, „Holland“ den Gummistiefelweitwurf und „Griechenland“ die „Logolympics“. „Italien“ hatte zudem eine riesige Carrera-Bahn aufgebaut und lud zum Wettrennen auf den „Monza-Ring“ ein.

Es gab aber auch ernste Momente: Die Israel-Gruppe hatte zum Beispiel zahlreiche Plakate vorbereitet und beleuchtete den Nahost-Konflikt. Zudem informierte sie über die Geschichte Israels und hatte eine Liste deutscher Wörter jiddischer Herkunft zusammengestellt.

„Das Fest bringt die Schulgemeinde zusammen, und gleichzeitig haben die Schüler viel über nahe und ferne Länder gelernt“, sagte Lehrer Jan-Gernot Wichert, der die Veranstaltung gemeinsam mit Petra Städer organisiert hatte. Falls es einen Erlös gebe, dann komme dieser den sozialen Projekten der Schule zugute, ergänzte er.

Von der hohen Musikalität der Stiftsschüler durften sich die Zuhörer in der Aula überzeugen. Unter der Leitung von Musiklehrer Hartmut Raatz unterhielt die Schulbigband „Mönhatten“ mit schwungvollen Stücken. Sie begleitete zudem Kim Kristin Bremer, die „What a feeling“ sang, und Tine Brüning, die „Skyfall“ vortrug. Erst einen Tag zuvor hatte Tine Brüning in einem überragenden Konzert in der Stiftsschule 250 Zuhörer begeistert. Neben der Mini-Big-Band unterhielt der Kinderchor unter Leitung von Jürgen Pöschl das Publikum mit vier Beiträgen. Die Schüler der Klassen sechs und sieben begeisterten mit „Lieder“ von Adel Tawil, oder „Applaus, Applaus“ von den Sportfreunden Stiller. Zum Abschluss des Bühnenprogramms präsentierte die Chorgemeinschaft der Stiftsschule „Madrigale“ - weltliche Lieder der Renaissance.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr