Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Die Kleinen planen das Programm mit

Kinder-Europafest Die Kleinen planen das Programm mit

Am Freitagnachmittag beginnt der Aufbau an der See-Terrasse und im Heinz-Lang-Park für das wohl größte Kinderfest im Landkreis in diesem Jahr.

Voriger Artikel
Inhaftierter schweigt weiter
Nächster Artikel
Die Wehr startete mit 46 Aktiven

„Bungee Running“ – ähnlich wie bei diesem Fest im Nachbarkreis – ist eine der Attraktionen, die sich Schulkinder für ihr Europafest in Stadtallendorf gewünscht haben.

Quelle: Archivfoto

Stadtallendorf. Zum zweiten Mal nach 2009 gibt es in Stadtallendorf an diesem Samstag, 13. Mai, ein Kinder-Europafest, wenn auch an anderem Ort, mit verändertem Konzept und ergänzt durch den Kindertag der Oberhessischen Presse (siehe hierzu auch den Infokasten). Das Programm für Kinder und ihre Eltern startet um 11 Uhr auf der Bühne an der Seeterrasse im Park.

Das Programm auf der Bühne ist natürlich auf Kinder zugeschnitten, wie alles bei diesem Fest. Der Überblick über das Bühnenprogramm: 11 Uhr: Tanzgruppen des FCKK, 12 Uhr, offizielle Eröffnung durch den Schirmherrn Bürgermeister Christian Somogyi, 12.30 Uhr: Zauberer Michael O., 13 Uhr: Musikschule René Misar; 14 Uhr: Karate; 14.30 bis 14.45 Uhr Projektarbeit der Jugendpflege; danach bis 15.15 Uhr: „Saz“; 15.15 Uhr: orientalischer Tanz der Volkshochschule; 16.15 Uhr: Zumba für Kinder ab 4 Jahren, 16.45 Uhr: Zumba-Kids für alle zum Mitmachen; 17 bis 17.30 Uhr: Akrobatik der Gruppe Traumfänger; 17.30 Uhr bis 18 Uhr: Kinderzauberer „Rubini“.

Danach geht das Kinder-Europafest zu Ende, Park und Seeterrasse gehören dem Dämmerschoppen für die Großen. Ab 20 Uhr spielen die „Spaßrebellen“ Livemusik. Stephan Runge, Sprecher des Arbeitskreises Europafest, verweist auf die vielen weiteren Attraktionen für die Kleinen. Einen Teil davon haben die Kinder selbst mitbestimmt: So gibt es „Bungee Running“. An einem Seil befestigt laufen Kinder in einer besonderen Hüpfburg. Hinzu kommen Zuckerwatte, ein „Menschen-Kicker“ und eine Hüpfburg-Rutsche. Schüler aus dritten und vierten Klassen hatten sich das unter elf Angeboten ausgesucht, waren also selbst „Programmmacher“.

Eingebunden in die Kunst- und Kulturtage

Das zweite Kinder-Europafest ist Teil der Kunst- und Kulturtage, zu denen der Arbeitskreis wieder einen Beitrag liefern möchte.

Mit dabei sind ist auch die Feuerwehr Stadtallendorf mit eigenen Angeboten. Mehrere Vereine tragen das Fest mit und unterstützen den Arbeitskreis. Trotzdem fällt das Kinder-Europafest deutlich kleiner aus als der Klassiker „Europafest“. Es wird aber auch an diesem Samstag im Park wieder internationale Speisen und Getränke geben, die alevitische Gemeinde ist zum Beispiel wieder vertreten.

Runge und seine Mitstreiter Sebastian Habura und Kenan Gülmez wünschen sich ein möglichst großes Interesse bei Kindern und deren Familien. In dem Fest steckt wieder mehr als ein halbes Jahr ehrenamtliche Arbeit zur Vorbereitung. Und sie blicken mehrmals am Tag auf die Wettervorhersagen. „Die Wetterprognosen haben sich täglich verbessert“, verbreitet Runge Zuversicht. Sollte es wirklich regnen, könne das Bühnenprogramm in jedem Falle stattfinden. „Wir sind so gut wie möglich auch auf schlechteres Wetter vorbereitet“, sagt Stephan Runge. Es gebe auch „regenfeste“ Sitzplätze.

von Michael Rinde

OP-KINDERTAG:

Die OP unterstützt das Fest zusammen mit ihren Partnern, Vereinen und Unternehmen, mit ihrem Programm zum Kindertag. Ab 11 Uhr geht es los. Es gilt, einen kleinen, sechs Stationen umfassenden Parcours auf der Freifläche im Park zu bewältigen. Dabei stehen keine sportlichen Höchstleistungen im Vordergrund, sondern Geschicklichkeit und Wissen sind gefragt. Start und Ziel befinden sich am OP-Pavillon. Beim Start gibt es eine Teilnehmerkarte.

Wer alle Stationen absolviert hat, bekommt in jedem Falle eine Urkunde, ein kleines Dankeschön und hat die Chance, einen von 25 wertvollen Preisen im Gesamtwert von 2000 Euro zu gewinnen. Außerdem gibt es für die ganz kleinen Kinder, im Alter zwischen drei und fünf Jahren, einen Mini-Kids-Parcours.

Erster Preis ist ein zweitägiger Aufenthalt im Europa-Park Rust für eine vierköpfige Familie. Das Programm beim Parcours ist natürlich wetterabhängig. Deshalb sind etwa bei Gewittern auch Unterbrechungen oder Absage möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr