Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Die Gesundheit ist das Thema

Reihe für Senioren Die Gesundheit ist das Thema

Nach der erfolgreichen Veranstaltungsreihe "Der Energie auf der Spur" folgt jetzt "Der Gesundheit auf der Spur". Die Organisatorinnen versprechen zwölf abwechslungsreiche Termine.

Voriger Artikel
Einige Brandwohnungen müssen gesichert werden
Nächster Artikel
Verkehrsverein steht im Jubiläumsjahr vor dem Aus

Stolz präsentieren (von links) Birgit Thiel, Seniorenbeauftragte der Stadt, Gabriele Clement, Leiterin der Volkshochschule, Karin Lippert (ebenfalls Volkshochschule) sowie Astrid Stutz und Gabriele
Ricci von der Ferrero Opera Sociale die Infos zur neuen Veranstaltungsreihe.Foto: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. Die Idee zu dem Programm ist in der „Ferrero Opera Sociale“, einer Begegnungsstätte für ehemalige Ferrero-Mitarbeiter, entstanden. Ausgehend von dem aktiven Gesundheitsmanagement des Unternehmens und dem großen Interesse der Senioren an der Reihe „Der Energie auf der Spur“ haben die Ferrero Opera Sociale, die Stadt Stadtallendorf und die Volkshochschule des Landkreises die neue Veranstaltungsreihe wieder in Kooperation entwickelt.

„Wir möchten die Gesundheit aus einem anderen Blickwinkel näherbringen, denn man kann auch Spaß an der Gesundheit haben“, sagt Gabriele Clement, Leiterin der Kreisvolkshochschule. Die insgesamt zwölf Vorträge und Exkursionen kommen der Gesundheit in vielfältiger Weise auf die Spur. Den Veranstalterinnen ist es wichtig, sich dem hochaktuellen Thema Gesundheit in eher ungewöhnlicher Perspektive zu nähern. Ob es um die Wirkung von Placebos und Nocebos, um den Atem als Lebensenergiequelle, um genussvolles Essen oder auch um die unbekannten Aufgaben des Darms geht. Entscheidend ist, den Blick auf die eigene Gesundheit beziehungsweise das Gesundheitsverhalten zu erweitern. Der Zugang zur Gesundheit soll durch Humor und Überraschendes erleichtert werden.

Ort und Zeit, zumindest für die Vortragsveranstaltungen in der Stadtallendorfer Stadthalle, sind gleichgeblieben. Die Veranstaltungen finden einmal im Monat statt: Beginn ist am kommenden Donnerstag, der letzte Termin ist der 28. April 2016. Bei zwei Exkursionen können die Teilnehmer ihre Enkelkinder einbeziehen - bei einem Stadtspaziergang durch Marburg mit wahren und geflunkerten Geschichten sowie einer Besichtigung der Kinderakademie in Fulda mit dem begehbaren Herzen. Zu den auswärtigen Veranstaltungen zählen auch eine geführte Wanderung entlang der Behring-Route und die Besichtigung des Hofguts Fleckenbühl in Schönstadt.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen gibt es auf einem Informationsflugblatt, das im Rathaus Stadtallendorf und in den Geschäftsstellen der Volkshochschule erhältlich ist. Für die Teilnahme an den Vorträgen ist keine Anmeldung erforderlich. Zu Besichtigungen und Ausflugsfahrten gibt es Informationen in der OP oder auf Aushängen.

Den Auftakt macht ein Vortrag mit dem Thema „Wer‘s glaubt, wird gesund...“, den Prof. Dr. Michael Keusgen von der Marburger Philipps-Universität über die Wirkung von Placebos und Nocebos am Donnerstag um 14 30 Uhr in der Stadthalle Stadtallendorf hält.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr