Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Die Bürgerhelfer machen die 100 voll

Engagement Die Bürgerhelfer machen die 100 voll

Die Mitglieder des Bürgervereins "Leben und Alt werden in Mardorf und Umgebung" überreichten inzwischen der fünften Gruppe von Bürgerhelfern ihre Zertifikate.

Voriger Artikel
Kirchhains Erster Stadtrat will Bürgermeister werden
Nächster Artikel
Voller Einsatz für die Gemeinschaft

Insgesamt nahmen in Mardorf 24 Frauen und ein Mann an der fünften Qualifizierung zu Bürgerhelfern teil.

Quelle: Privatfoto

Mardorf. 24 Frauen und ein Mann hatten an der 62-stündigen Qualifizierung teilgenommen, die Voraussetzung für den Einsatz als Bürgerhelfer in der Betreuung ist. Die neuen Helfer kommen aus den Stadtteilen von Amöneburg und aus Großseelheim, Hassenhausen, Kirchhain, Kleinseelheim, Ober-Ofleiden, Schröck, Schweinsberg und Stadtallendorf.

Einige der Bürgerhelfer aus dieser Gruppe sind schon im Einsatz. Insgesamt haben mittlerweile etwa 100 Menschen die Fortbildung zum Bürgerhelfer absolviert und sich als solcher eingetragen.

Nachfrage steigt stetig

„Die Nachfrage nach unseren Hilfeangeboten steigt weiter, aktuell unterstützen wir schon mehr als 80 Personen in ihrem Alltag“, freut sich Christina Stettin, die Koordinationskraft der Bürgerhilfe und betont: „Die Helfer erhalten eine Aufwandsentschädigung von 8 Euro in der Stunde, die bis zu einer Obergrenze von 2400 Euro im Jahr steuerfrei ist.“

Wer sich für die Arbeit des Vereins interessiert, findet nähere Informationen auf der Homepage www.buergerverein-mardorf.de. Zudem steht Stettin im Schwesternhaus in Mardorf oder telefonisch unter 06429/8291541 für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr