Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Der Nikolaus schwebt ein

Markt Der Nikolaus schwebt ein

Am Freitag und am Samstag steht Stadtallendorfs Stadtmitte im Zeichen des mittlerweile zehnten Nikolausmarktes.

Voriger Artikel
Wahl, Rücktritt, erneute Wahl
Nächster Artikel
Ein Musical-Star setzt Akzente

Die Kinder spielen beim Stadtallendorfer Nikolausmarkt eine besonders große Rolle. Für sie gibt es auch wieder Karussellfahrten. Archivfoto

Quelle: Rinde

Stadtallendorf. Wieder dürfte die Ankunft des Nikolauses der Höhepunkt des Freitagnachmittags werden. Gleich, nachdem Bürgermeister Christian Somogyi den Markt um 15 Uhr eröffnet hat, dürfte der Nikolaus auf dem Dach eines der umliegenden Gebäude ankommen. Von dort aus wird er dann per Drehleiter auf den Boden gehoben. Mehrere hundert Päckchen für die Kleinen hat der Nikolaus im Gepäck. Er wird sie auf der eigens aufgebauten Bühne verteilen.

Gegen 18 Uhr beginnt dann das Musikprogramm, in diesem Jahr mit der Band „Brennholz“. Die Werbegemeinschaft „Stadtallendorf aktiv“, in der Einzelhändler, Dienstleister und Gewerbetreibende zusammengeschlossen sind, ist wieder Veranstalter. Auf dem Marktplatz gibt es wie in den Vorjahren wieder verschiedene Geschenkartikel, darunter Schmuck, Holzarbeiten Handarbeiten und Kosmetik und auch Speisen und Getränke.

Speziell für die Kinder steht ein Kettenkarussell bereit. Außerdem gibt es wieder eine 15 Meter lange Riesenrutsche, ermöglicht durch Sponsoren. Sie war in den Vorjahren immer ein Anziehungspunkt.

Am Samstag öffnen die Marktstände ab 10 Uhr. Von 15 bis etwa 17 Uhr werden Schüler der Musikschule René Misar das Bühnenprogramm auf dem Marktplatz gestalten.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr