Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Das Unfallopfer stammtaus Schwalmstadt

B 62 Das Unfallopfer stammtaus Schwalmstadt

Bei dem Verkehrsunfall auf der B 62 bei Anzefahr bot sich den Rettungs- und Bergungskräften am Montagnachmittag ein schrecklicher Anblick.

Voriger Artikel
Wohnungen bleiben gesperrt
Nächster Artikel
Fluch und Segen der Leitplanken

Nach der Kollision mit einem Kleinwagen schleuderte der Blumen-Lastwagen aus den Niederlanden in die Leitplanke. Foto: Nadine Weigel

Anzefahr. Der tödlich Verletzte wurde bei dem Aufprall derart entstellt, dass er an Ort und Stelle nicht identifiziert werden konnte. Der 61-Jährige stammt nach OP-Informationen aus einem Schwalmstädter Stadtteil und war am Steuer eines Renault Modus unterwegs, als er gegen 14.35 Uhr auf trockener Fahrbahn mit einem Blumen-Lastwagen aus den Niederlanden kollidierte.

Der Renault-Fahrer war sofort tot, seine Beifahrerin überlebte schwer verletzt. Fahrer und Beifahrer des Lkw blieben entgegen ersten Berichten unverletzt. Sie wurden vorsorglich im Schockraum des Klinikums untersucht.

Renault-Fahrer geriet in Gegenverkehr

Über Gesundheitszustand und Identität der Beifahrerin lagen der Sprecherin der Marburger Staatsanwaltschaft, Ute Sehlbach-Schellenberg, gestern noch keine Erkenntnisse vor. Auch die Frage, warum der Fahrer des Renault in den Gegenverkehr geraten ist, vermochte die Oberstaatsanwältin noch nicht zu beantworten. „Warum und wieso - das wäre spekulativ. Wir haben einen Sachverständigen eingeschaltet. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich dazu nichts sagen“, erklärte die Juristin.

Zum Unfallzeitpunkt gab es auf der B 62 eine bereits im Abbau befindliche Wanderbaustelle. Diese zwang den Lkw-Fahrer, der in Richtung Kirchhain unterwegs war, auf die Überholspur der dreispurigen Straße zu wechseln. Dann kam für Fahrer und Beifahrer im Führerhaus aus dem Nichts der große Knall.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr