Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Das Haus der Begegnung brennt unter den Nägeln

Sorgenkind Das Haus der Begegnung brennt unter den Nägeln

Beim Haus der Begegnung gibt es keine guten Nachrichten für die Stadt: Um die Auflagen des Brandschutzes zu erfüllen, müsste Neustadt mindestens 500000 Euro allein in den großen Saal investieren.

Voriger Artikel
22-Jähriger schwer verletzt
Nächster Artikel
46-Jähriger gesteht und bedauert

Die Zukunft des Hauses der Begegnung ist unklar. Nach den neuesten Hiobsbotschaften müssen sich Neustadts Stadtverordnete über das Thema ernsthafte Gedanken machen.Foto: Lerchbacher

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sanierung
Die Arbeiten an der Decke des Saals im Haus der Begegnung sind in vollem Gange.Foto: Florian Lerchbacher

Noch haben die Neustädter keine Entscheidung über die Zukunft des sanierungsbedürftigen Hauses der Begegnung getroffen. In den Saal investieren sie trotzdem erneut Geld.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr