Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Daimler-Fahrer flüchtet und hinterlässt Schaden von 20.000 Euro

Polizei sucht Zeugen Daimler-Fahrer flüchtet und hinterlässt Schaden von 20.000 Euro

Fast schon filmreif endete am Mittwochvormittag eine Kollision zwischen Kirchhain und Niederwald auf der Kreisstraße 32 an der Einmündung zur Bundesstraße 62. Der entstandene Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 20.000 Euro, ein Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

Voriger Artikel
Beteiligte an Massenkeilerei machen sich aus dem Staub
Nächster Artikel
Müsli-Generation hat sich entwickelt

Nach einer Unfallflucht am Mittwochvormittag sucht die Polizei Stadtallendorf nun Zeugen. Ein Daimlerfahrer flüchtete mit geplatztem Reifen von Niederwald bis nach Großseelheim.

Quelle: dpa

Marburg. Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr am Mittwoch zwischen einem schwarzen Daimler Benz CL 500 und einem Audi A7 Sportsback. Der 31 Jahre alte Fahrer des Audis stand nach Angaben der Polizei an der Einmündung auf dem Linksabbiegestreifen zur B 62, als der Daimler mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit auf ihn zu kam. Nach eigenen Angaben versuchte der 31-Jährige noch auszuweichen. Wie die Polizei weiter mitteilt, prallte der Daimler dennoch hinten gegen die Fahrerseite des Audis. Dabei sei am Audi ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro entstanden.

Trotz des erheblichen Schadens am eigenen Fahrzeug und einem geplatzten linken Vorderreifen flüchtete der Fahrer des Daimlers mit seinem Auto. Weil der Wagen durch das Fahren auf der Felge Kratzspuren auf der Straße hinterließ und mithilfe von Zeugenaussagen fand die Polizei das abgestellte Fahrzeug in Großseelheim an der Ecke Bornstraße/An der Schanze - vom Fahrer allerdings fehlt jegliche Spur.

Die Polizei Stadtallendorf ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht weitere Zeugen, insbesondere jene, die Angaben zum Fahrer des Daimlers machen können. Die Fahrt auf der Felge von der Unfallstelle bis nach Großseelheim dürfte laut Polizei wegen der damit verbundenen Geräusche aufgefallen sein. Möglicherweise fiel der Daimler bereits vor dem Unfall durch seine überhöhte Geschwindigkeit auf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stadtallendorf, Telefon 0 64 28 / 93 05-0 in Verbindung zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr