Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
DLRG hat erstmals Vorsitzende

JHV DLRG hat erstmals Vorsitzende

Einstimmige Wahlergebnisse und die Freude über die Vereinsentwicklung prägten die Jahreshauptversammlung der Kirchhainer Ortsgruppe der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Voriger Artikel
Keine Besserung in Sicht
Nächster Artikel
Bürger können noch Stellung beziehen

Der Vorstand der DLRG Kirchhain setzt sich zusammen aus (von links) Gudrun Rösel, Martin Lemmer, der neuen Vorsitzenden Daniela Lemmer, Lukas Pilgrim, Dr. Bernd Kaiser, Dr. Wolf-Christian Pilgrim und Michael Nass.

Quelle: Privatfoto

Kirchhain. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen die Vorstandswahlen. Zur neuen Vorsitzenden wählten die Lebensretter Daniela Lemmer. Sie folgt auf Dr. Bernd Kaiser, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidiert hatte. Damit steht erstmals eine Frau an der Spitze des Vereins.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Michael Nass als stellvertretender Vorsitzender, Kassenwart Dr. Wolf-Christian Pilgrim, technischer Leiter Martin Lemmer und Jugendwart Lukas Pilgrim. Neu gewählt wurden der stellvertretende technische Leiter Dr. Bernd Kaiser und der Schriftführer Tim Beier. Kassenprüferin bleibt Gudrun Rösel. Ihr steht künftig Jörg Battefeld zur Seite.

Kassenwart Dr. Wolf-Christian Pilgrim freute sich, dass sich der Trend der vergangenen Jahre fortsetze und die Mitgliedszahlen weiter stiegen. Besonders extrem sei dies bei den Jüngsten - also Kindern ab vier Jahren. Dies sei für den Fortbestand des Vereins besonders wichtig, hob Pilgrim hervor. Die Kinder würden zunächst als Schwimmer, später dann als Rettungsschwimmer ausgebildet und in die aktive Vereinsarbeit einbezogen. Damit sei gewährleistet, stets eigenen Trainer- und Vorstandsnachwuchs zu haben.

Martin Lemmer, der technische Leiter, berichtete über steigende Ausbildungszahlen. Im Kindertraining gebe es zurzeit etwa 120 Teilnehmer. Von Frühschwimmern und Seepferdchen über die Jugendschwimmabzeichen bis zu den Rettungsschwimmscheinen stiegen auch die Prüfungsabnahmen. Die Frühschwimmer-Kurse seien stets frühzeitig ausgebucht.

Auch Ehrungen standen wieder auf der Tagesordnung. Zunächst wurden zahlreiche Mitglieder für 10 beziehungsweise 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Dann wurden Jörg Battefeld und Michael Vollbracht für 40 Jahre sowie Jürgen Gruß aus Amöneburg für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr