Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Charly" bleibt fern

Fussball "Charly" bleibt fern

Zwar müssen die Neustädter bei der Einweihung des Kunstrasenplatzes auf Charly Körbel verzichten, doch die Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt hat immer noch mehr als 2000 Bundesligaspiele auf dem Buckel.

Voriger Artikel
Förderung für alle Amöneburger Ortsteile
Nächster Artikel
Abteilung wächst wieder

Thomas Sobotzik (links, gegen Wetters Karsten Bolzl) ist in Neustadt mit von der Partie. Archivfoto

Quelle: Michael Hoffsteter

Neustadt. Thomas Groll und VfL-Vorsitzender Klaus Busch haben umsonst gehofft: Bundesliga-Rekordspieler Charly Körbel kommt am Samstag, 22. Oktober, nicht nach Neustadt, um an einem Spiel zur Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes teilzunehmen - doch „Manager“ Clemens Apel hat, so der Bürgermeister, trotzdem ein attraktives Team zusammengestellt. Wahrscheinlich laufen folgende Spieler gegen eine Auswahl „Neustädter Fußballgrößen“, die allesamt älter als 35 Jahre sind, auf: Norbert Nachtweih (325 Bundesligaspiele, Uefa-Cup-Gewinner 1980 und DFB-Pokalsieger 1981 mit der Eintracht), Ronald Borchers (213 Bundesligaspiele, ebenfalls Uefa-Cup- und DFB-Pokal-Sieger), Manfred Binz (349 Bundesligaspiele, 14 A-Länderspiele, EM-Teilnehmer 1992, DFB-Pokalsieger 1988), Uwe „Zico“ Bindewald (263 Bundesligaspiele), Slobodan Komljenovic (210 Bundesligaspiele, 22-­facher Nationalspieler für Serbien-Montenegro, WM-Teilnehmer 1998 und EM-Teilnehmer 2000), Erwin Skela (168 Bundesligaspiele), Cezary Tobollik (42 Bundesligaspiele), Thomas Zampach (31 Bundesligaspiele), Thomas Sobotzik (134 Bundesligaspiele) und Andree Wiedener (182 Bundesligaspiele, DFB-Pokalsieger 1994 und 1999 mit Werder Bremen).

Die Neustädter Alt-Stars laufen als „Junker Hansen Oldies“ auf und werden durch Spieler aus umliegenden Vereinen verstärkt.

Ab 12 Uhr dürfen am 22. Oktober zunächst die Nachwuchskicker der neu gegründeten JSG Stadt Neustadt ran. Danach treten unter dem Motto „Sport verbindet“ zwei Teams gegeneinander an, die aus heimischen Fußballern und jungen Flüchtlingen gebildet werden. Nach einem kurzen offiziellen Teil findet ab 15.30 Uhr das zweimal 40 Minuten lange Hauptspiel statt.

Am Sonntag wird das Sportwochenende mit den Meisterschaftsspielen VfL Neustadt II - TSV Speckswinkel und VfL Neustadt - Sportfreunde Blau-Gelb Marburg II abgeschlossen.

Karten für das Eintracht-Spiel soll laut Stadt für Erwachsene 6 Euro, für Jugendliche ab 14 Jahren 3 Euro kosten. Der Beginn des Vorverkaufs wird noch bekannt gegeben

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr