Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgermeisterwahl Neustadt
Bürgermeisterwahl
Dieses Bild hat Thomas Groll ausgewählt, um sich als Privatmensch zu zeigen. Seine Frau Tanja nahm es im Jahr 2009 in Dresden auf. Der CDU-Politiker ist großer Freund von Städtereisen.

Thomas Groll (CDU) geht als Amtsinhaber ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters in Neustadt. Damit die Wähler auch den Privatmenschen kennenlernen, beantwortete er uns persönliche Fragen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bürgermeisterwahl
Christa Kappauf war eine Speckswinklerin, mit der sich Thomas Groll kurz unterhielt.Foto: Florian Lerchbacher

Ein freundliches Wort, ein netter Neujahrsgruß und nahezu immer eine persönliche Anrede: Thomas Groll machte Wahlkampf in Speckswinkel und verband dies mit seinen Pflichten als Bürgermeister.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bürgermeisterwahl
Wolfgang Eberhardt (links) teilt Georg Metz (rechts) mit, dass er viel sympathischer sei, als er auf den Wahlplakaten wirke – eine These, die der SPD-Kandidat schon öfters gehört hat.Foto: Lerchbacher

"Politik interessiert Menschen vor allem dann, wenn sie persönlich betroffen sind", sagte Georg Metz (SPD) während des Weihnachtsmarktes - und sollte Recht behalten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Leerstand und Landflucht - wie wollen Sie dem entgegenwirken?
... und Georg August Metz den Fragen der Oberhessischen Presse und ihrer Leser stellen müssen.Archivfotos

Die A 49 ist für Georg Metz (SPD) ein wichtiger Faktor bei der Zukunftsplanung. In Sachen "Mobilität" will er auf ehrenamtliches Engagement setzen. Seine Antwort auf unsere Frage im Wortlaut:

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Leerstand und Landflucht - wie wollen Sie dem entgegenwirken?
Am 10. Januar 2013 findet im Haus der Begegnung der OP-Wahltalk statt, bei dem sich die Kandidaten Thomas Groll...

Das kulturelle Angebot ist für Thomas Groll (CDU) ein wichtiger Standortfaktor. Um den Haushalt zu entlasten, strebt er eine "Bürgerstiftung" an. Seine Antwort auf unsere Frage im Wortlaut:

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wie sehen Sie die Zukunft des Hauses der Begegnung?

Georg Metz (SPD) glaubt, dass sich die Stadt das Gebäude eigentlich nicht mehr leisten kann, es aber noch mindestens zehn Jahre erhalten muss. Seine Stellungnahme zu unserer Frage im Wortlaut:

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wie sehen Sie die Zukunft des Hauses der Begegnung in der Kernstadt?

Thomas Groll (CDU) hat zwei Vorschläge, wie die Kernstadt trotz klammer Kassen zu einem neuen Bürgerhaus kommen könnte. Seine Stellungnahme zu unserer Frage im Wortlaut:

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Finanzen
... das Gleiche gilt für Thomas Groll.Fotos: Florian Lerchbacher

Wie wollen Sie den Haushalt wieder auf Vordermann bringen? CDU-Kandidat Thomas Groll sagt, das Haushaltsdefizit sei nicht hausgemacht - auf die Hilfe "der anderen" will er sich aber nicht verlassen. Seine Antwort auf unser Frage:

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr