Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
"Telefonmann" liest gerne Sachbücher

Anders Arendt "Telefonmann" liest gerne Sachbücher

Anders Arendt (parteilos) war schon einmal Bürgermeister von Amöneburg, doch nach 20 Monaten wählten die Bürger ihn ab. Nun startet er einen neuen Versuch. Im OP-Fragebogen beantwortet er Fragen zu seinem Privatleben und seinen politischen Zielen.

Voriger Artikel
Die Kleinigkeiten sind entscheidend
Nächster Artikel
Läufer steht auf Currywurst mit Pommes

Dieses Foto hat Anders Arendt (rechts) ausgewählt, um sich als Privatmensch zu zeigen: Auf dem Bild ist er zu sehen in einer Diskussion mit Lothar Reinhard, dem Fraktionsvorsitzenden der Mühlheimer Bürgerinitiativen.

Quelle: Privatfoto

OP-Fragebogen:

Vollständiger Name: Anders Heinrich Arendt
Geburtstag: 17.05.1974
Geburtsort: Marburg
Familienstand: ledig
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Ich wohne dort, weil: es sich so ergeben hat.
Religionszugehörigkeit: katholisch
Beruf: Bankkaufmann, Diplom-Ökonom, Diplom-Handelslehrer
Hobbys: Lesen (Sachbücher), Reisen, Politik

Lieblings...
...musik: 80er Jahre
...film: passend zum Wahlkampf: „Der Experte“ mit Dieter Hallervorden
...buch: „Einkommen für alle“ von Götz Werner/ „Der Zwei-klassenstaat“ von Karl Lauterbach
...farbe: schwarz stark gut
...essen: Pommes Spezial

Bier oder Wein? Licher Export

Fleisch oder vegetarisch? Mal so, mal so

Winter- oder Sommerurlaub? Beides, aber weder Ski-, noch reiner Strandurlaub

Berge oder Meer? Berge, Meer, Städte, Landschaften, von allem etwas ist ideal.

Pauschal- oder Individualurlaub? Individualurlaub

Barfuß oder Lackschuh? Schwarze Lederschuhe, aber kein Lackleder.

Krawatte oder Fliege? Fliege steht nur Leuten wie Heinz Riesenhuber und Karl Lauterbach.

Verdauungsspaziergang oder ausruhen? Zunächst ein kleiner Spaziergang, dann ausruhen!

Wer sind Ihre Vorbilder? Derzeit u.a. Hartmut Böhmer, der als Bürgermeister von Bad Hersfeld abgewählt und nach sechs Jahren wiedergewählt wurde.

Mit wem würden Sie gerne einmal Essen gehen? Otmar Schick

Und worüber würden sie mit ihm reden? Über die Amöneburger Verhältnisse

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Menschen am meisten? Ehrlichkeit, Verlässlichkeit

Welche Eigenschaften machen Ihnen Angst? Überheblichkeit, Brutalität

Wem würden Sie gerne mal die Meinung sagen? Meinem Fraktionsvorsitzenden Lothar Reinhard vor versammelter Mannschaft. Mache ich aber nicht, weil die Fraktionssitzung dann kein Ende nehmen würde…

Welchen Traum würden Sie sich gerne erfüllen? Mit 70 nach über 30 Dienstjahren als Bürgermeister endlich Erster Stadtrat von Amöneburg zu werden.

Worauf können Sie nicht verzichten? Das Telefon, ich bin der Telefonmann!

In welches Land wollten Sie schon immer reisen? Peru

Welche Seiten einer Zeitung lesen Sie als erstes? In der OP: Ostkreis

Was war Ihre erste politische Aktivität? Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl 2002

Was schätzen Sie an Ihren Konkurrenten? An Herrn Richter-Plettenberg seine Fähigkeit, die Massen mitzureißen und seine Schlagfertigkeit.

An Herrn Wichert seinen enormen politischen und ökonomischen Sachverstand und seine Ruhe und Gelassenheit.

Was machen Sie am 28. März 2011? Wahlkampf! Schließlich will ich die Stichwahl gewinnen.

Am Donnerstag, 17. März, findet ab 19.30 Uhr in der Roßdorfer Mehrzweckhalle die OP-Podiumsdiskussion mit den drei Bürgermeisterkandidaten statt. Wenn Sie eine Frage an einen oder mehrere Kandidaten haben, schicken Sie uns diese per Post an Oberhessische Presse, Am Hallenbad 3, 35260 Stadtallendorf oder per E-Mail an stadtallendorf@op-marburg.de. Eine Auswahl der Fragen stellen wir den Kandidaten während der Diskussion.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr