Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Bücherfans dürfen jetzt zuschlagen

Bücherei geht in Renovierungspause Bücherfans dürfen jetzt zuschlagen

Über rund 22000 Bücher verfügt die Stadtbücherei Stadtallendorf. Büchereileiterin Elke Hahn hofft, dass viele davon in den nächsten Wochen ausgeliehen werden.

Voriger Artikel
Als „Papierkönig“ war er chancenlos
Nächster Artikel
Schwimmer melden rapiden Schwund

In der Stadtbücherei Stadtallendorf können die Nutzer in den nächsten Wochen noch zugreifen und sich mit Büchern eindecken.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Nein, es muss nicht alles raus wie bei einem Räumungsverkauf in einem Geschäft. Allerdings hofft Elke Hahn, dass bis zum Beginn der Sommerferien am 24. Juli möglichst viele Medien ausgeliehen werden. Bücherei-Nutzer können in den nächsten Wochen dabei auf Vorrat leihen.

Denn: Ab 29. Juli ist die Bücherei bis mindestens Mitte November geschlossen. Die Stadt renoviert und erweitert die Bücherei. Damit beginnt zugleich der dritte und letzte Bauabschnitt beim Projekt „Gemeinschaftszentrumssanierung“.

"Leihen Sie uns leer"

„Bitte leihen Sie uns leer“, wirbt Elke Hahn. Alle Bücher, die seit Beginn des Monats ausgeliehen werden, können bis zur Wiedereröffnung der Bücherei behalten werden. Also ist das Ausleihen auf Vorrat kein Problem. Im Normalfall beträgt die Ausleihfrist nur drei Wochen.

Die Bücher, die am 29. Juli noch in den Regalen stehen, werden verpackt und eingelagert. Vorher gibt es noch einmal eine Inventur. Jetzt, wo alles ausgeräumt werden muss, ist das eine gute Gelegenheit, die elektronischen Kataloge mit den wirklichen Beständen abzugleichen. Es gibt trotz aller Genauigkeit auch mal Abweichungen von Realität und Datenbank, etwa, wenn ein Buch gestohlen wurde.

Seit einigen Wochen gibt es in der Stadtallendorfer Stadtbücherei auch wieder einen kleinen Bücherflohmarkt, Elke Hahn hat aussortiert, was nicht mehr gebraucht wird. Für wenige Cent lassen sich kleine Schnäppchen machen.

An den Termin 29. Juli sollten aber auch Nutzer der „Onleihe“, der elektronischen Ausleihe von E-Books, denken. Sie sollten ihre Ausweise rechtzeitig genug verlängern, falls das notwendig ist.

Rückgabemöglichkeiten wird es während der Arbeiten im Gebäude gar nicht geben, auch der Briefkasten am Eingang der Bücherei steht dann nicht zur Verfügung.

„Wir werden eine sehr schöne neue Bücherei bekommen“, verspricht Bürgermeister Christian Somogyi der Nutzerschaft.

Bücherei ist nur der Anfang

Was jetzt geplant ist, war eigentlich mal der Anfang des Gesamtprojekts Gemeinschaftszentrums-Sanierung. Nach dem Beschluss des Stadtparlaments, die Bücherei zu erweitern, hatte sich herausgestellt, dass im Gemeinschaftszentrum ohnehin noch mehr getan werden muss - und dass zunächst anderes zuerst geschehen musste. So wurde zunächst die Heizung erneuert, und das Seniorencafé bekam eine Grundrenovierung, vor allem mit Blick auf den Brandschutz.

Danach war das Dach des Gebäudes, lange schon ein Sorgenkind des Eigenbetriebs Dienstleistungen und Immobilien, an der Reihe. Diese Arbeiten folgten im vergangenen Jahr. So kam es, dass die Bücherei-Renovierung und die Erweiterung an den Schluss des Programms rutschte. Es bleibt aber nicht nur bei der Erweiterung der Bücherei um einen der früheren Klubräume. Gleichzeitig werden auch die Decken und die komplette Elektrik technisch auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem bekommen die Büchereiräume neue Böden.

Zum dritten Bauabschnitt beim Gemeinschaftszentrum gehört aber noch mehr. So werden Toiletten im Gebäude saniert, die alte Küche des Gemeinschaftszentrums wird erneuert. Auch die beim ersten Bauabschnitt noch ausgelassenen Zwischendecken im Keller werden jetzt ausgetauscht, inklusive Beleuchtung.

Im Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Dienstleistungen und Immobilien sind für die Büchereiarbeiten 130000 Euro eingeplant. Für die weiteren Arbeiten im dritten Bauabschnitt sind noch einmal rund 125000 Euro vorgesehen.

Elke Hahn freut sich auf die Zeit nach der Renovierung, alles soll noch leserfreundlicher werden, am Konzept wird schon länger gefeilt. „Wir werden uns dann auch mehr aktuellen Medien wie Zeitschriften widmen“, kündigt sie schon mal an.

von Michael Rinde

Öffnungszeiten
Die Stadtbücherei Stadtallendorf ist dienstags von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, donnerstags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr