Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Brandstiftung scheidet als Ursache aus

Rauschenberg Brandstiftung scheidet als Ursache aus

Die Brandursachen-Ermittler der Kriminalpolizei fanden in der Brandruine des Bürogebäudes der Firma "Betoni" keine Hinweise auf Brandstiftung. Allerdings stehen noch weitere Untersuchungen an.

Voriger Artikel
Vom fröhlichen Zecher zum verdienten Freiherrn
Nächster Artikel
Chöre feiern ihren Jubeltag zusammen

Nichts mehr zu retten. Warum es gebrannt hat - das muss noch geklärt werden.

Quelle: Florian Gaertner

Rauschenberg. In der Nacht zum vergangenen Freitag brannte das Büro- und Verwaltungsgebäude der Rauschenberger Firma „Betoni“ komplett nieder. Die Polizei versucht derzeit, die genaue Brandursache zu ermitteln. „Brandstiftung ist nach unseren bisherigen Ermittlungen höchst unwahrscheinlich“, erklärte gestern Polizeisprecher Martin Ahlich auf Anfrage der OP. Es hätten sich bei der Untersuchung des zerstörten Gebäudes keinerlei Spuren von Brandbeschleunigern gefunden. Auch einen Einbruch schließt die Polizei aus. Fenster und Türen waren, dies ließ sich trotz der Schäden klären, bei Ausbruch des Feuers wohl unbeschädigt.

Bleibt als Brandursache noch ein technischer Defekt übrig. Heute wird es weitere Untersuchungen der Polizei in Zusammenarbeit mit dem Brandsachverständigen der Versicherung des Unternehmens geben. Ahlich machte deutlich, dass die weitere Begutachtung nicht einfach werden wird. Im zerstörten Gebäude liege teilweise Schutt von mehr als einem halben Meter Höhe.

Bei dem Brand wurde nicht nur das einstöckige Gebäude zerstört. Dort lagerten auch Spezialmaschinen des Schornsteinbauers, der seine Produktion aber trotzdem fortsetzen kann. Die Polizei ging in einer ersten Schätzung von einem Gesamtschaden in sechsstelliger Höhe aus.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr