Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Bolzen, dribbeln, warmlaufen

Kleinseelheim Bolzen, dribbeln, warmlaufen

Seit vielen Jahren sind die Kleinseelheimer am suchen: die Kinder nach einem Bolzplatz, der Rasensportverein nach einer Ausweichmöglichkeit – diese Zeit ist bald zu Ende.

Voriger Artikel
Kinder lernen das Leben in Afghanistan intensiv kennen
Nächster Artikel
Tiere retten Donnerwald vor Geldgier der Menschen

Fynn Linus Gergen (rechts) gehört zu den Kindern, die sich besonders auf den neuen Bolzplatz freuen. Prof. Dr. Heinz Zielinski (links) will sich derweil als Torwart beweisen und fängt den Ball, den ihm der Junge zugeworfen hat. RSV-Ehrenvorsitzender Herbert Emmerich hält die Bescheidübergabe in Ehren.

Quelle: Florian Lerchbacher

Kleinseelheim. “Das Problem in Kleinseelheim ist, dass es nur einen Sportplatz aber keinen Übungsplatz gibt und ein Bolzplatz für Kinder fehlt“, sagt Herbert Emmerich, der Ehrenvorsitzende des RSV. Aber: Besserung ist in Sicht, denn die Sportler planen den Bau eines rund 20 mal 30 Meter großen “Mehrfunktionenplatzes“ zwischen dem eigenen Sportplatz und dem Dorfgemeinschaftshaus.

Federführend bei dem Projekt ist Sven Michel, der nicht nur Mitglied des Ortsbeirats und des Sportvereins ist sondern auch Vater zweier Kinder und somit direkt vom Bolzplatz-Mangel betroffen. “Einen Standort zu finden war das Schwierigste. Das allein dauerte schon viele Jahre, aber jetzt haben wir Stadt, Ortsbeirat und Verein – also alle – im Boot“, freut er sich.

von Sophie Kaufmann und Florian Lerchbacher

Mehr hierzu lesen Sie am Mittwoch in der Printversion der OP und bereits am Dienstagabend auf dem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr