Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bioke von Beverkotten schafft den Tagessieg

Hundeprüfung Bioke von Beverkotten schafft den Tagessieg

Bei der Teckelzuchtschau der Gruppe Homberg/Ohmtal im Deutschen Teckelclub auf dem Vereinsgelände in Erksdorf gab es unter sieben Teilnehmern alleine vier Mal die Note "vorzüglich".

Voriger Artikel
Vorgaben schützen Innenstadt-Handel
Nächster Artikel
Zink sieht Positives zuerst

Leiter Wolfgang Michel (von links) Anita Beule, Femke und Finja Lieb, Marius Piecha, Tagessiegerin Christa Kunz, Klaus Rehberger und Richter Klaus Hornig bei der Siegerehrung.Foto: Böttcher

Erksdorf. Der erfahrene Richter Klaus Hornig aus Dassel nahm die Bewertung vor. Dazu begutachtete er die vorgestellten Dackel nach verschieden Gesichtspunkten. Unter anderem spielte das Gewicht eine Rolle. Dabei sind Toleranzen für die einzelnen Rassen vorgegeben, in denen sich das Gewicht bewegen sollte. Mit dem Maßband wird der Bauchumfang gemessen, bevor der gesamte Körperbau unter die Lupe genommen wird. Außerdem ging es um den allgemeinen Pflegezustand, Gebiss und Behaarung, bevor die Bewertung in der Bewegung erfolgt. Der Richter gab während der Begutachtung des Hundes Erklärungen für den Züchter oder die Züchterin ab. Als der beste Dackel des Tages wurde Bioke v. Beverkotten mit der Züchterin Christa Kunz gekürt. Ebenso erhielten Baju von Krafttor und Janek/R, beide von der Züchterin Anita Beule vorgestellt und Sam von Rankenstein, den Klaus Rehberger vorstellte, die Note „vorzüglich“.

Beim Junior-Handling hatten sich nur zwei Teilnehmer gemeldet. „Die Kinder des Vereins sind alle groß“, sagte Gabi Michel dazu, die von den Hundefreunden als die Chefin der Zuchtschau bezeichnet wird. Der Vorsitzende der Gruppe Homberg/Ohmtal Martin Fries erklärt die unterschiedliche Bewertung gegenüber der Zuchtschau. Der Richter bewerte beim Junior-Handling nicht in erster Linie den Hund, sondern wie das Kind oder der Jugendliche mit dem Tier umgehe. In der Klasse 1 bis 13 Jahre waren die neunjährige Finja Lieb und ihre siebenjährige Schwester Femke angetreten. Finja Lieb wurde Tagessiegerin.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr