Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Beutezug“ im „Kaufhaus unter freiem Himmel“

Markt „Beutezug“ im „Kaufhaus unter freiem Himmel“

„Das ist doch eine tolle Kulisse für unser Kaufhaus unter freiem Himmel“, freut sich „Giovanni Bordello aus Palermo“ – was angeblich sein Künstlername als Verkäufer von Schuhpflegemitteln ist.

Voriger Artikel
Rollender Markt ist unaufhaltbar
Nächster Artikel
Rollenspiele gegen die Sprechangst

Neustadt. „Giovanni“ war Montag einer von zahlreichen Händlern, die trotz – oder gerade wegen – der feuchten Witterung den Besuchern des Neustädter Weihnachtsmarktes Schuhpflegemittel verkaufen wollte: „Ganz ohne Bienenwachs“, wie er betont.

Die Kälte könne ihm nichts anhaben, er mache sich warme Gedanken und müsse ansonsten nur zwischendrin seine Handschuhe anziehen, dann sei ihm wieder warm, erklärt er, während er zwischendurch Passanten anspricht – mal mehr, mal weniger aus beruflichen Gründen.

Über vier Mädchen freut er sich zum Beispiel als „die Kundinnen der Zukunft“. Entsprechend sei es in Ordnung, dass sie nur schauen, aber noch nichts kaufen. Seit mehr als 25 Jahren reise er zu den Märkten in Neustadt, Stadtallendorf oder Kirchhain: „Wir schaffen es, dass die Leute aus dem Haus kommen – ist ja auch toll, so ein Kaufhaus unter freiem Himmel.“

Und nicht nur das: Für die Händler seien die kurz hintereinander folgenden Märkte in unmittelbarer Umgebung ebenfalls ein guter Abschluss: Verkäufer aus ganz Deutschland würden sich treffen und die Abende für ausgiebige Unterhaltungen nutzen.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr