Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bessere Inhalte, schönere Optik

Auftritt Bessere Inhalte, schönere Optik

Die Stadt Rauschenberg hat einen neuen Internet-Auftritt. Damit wurde ein lang gehegter Wunsch der Stadtverordnetenversammlung umgesetzt.

Voriger Artikel
Eine Stiftung für die Kirchhainer Bäder
Nächster Artikel
Einige schwarze Schafe schaden einer guten Sache

Farbenfroh und sonnig präsentiert sich der neue Rauschenberger Internet-Auftritt. Screenshot: Florian Lerchbacher

Rauschenberg. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bisher herrschte unter www.rauschenberg.de nüchterne Tristesse. Die klare Struktur der alten Homepage führt die Besucher zwar rasch ans Ziel, vermittelte aber im wahrsten Sinne des Wortes kein Bild von der Stadt. Zudem glänzte die Seite nicht unbedingt durch Aktualität. Einige Clicks führten den Besucher auf wahre Datenfriedhöfe.

Das hat sich hat sich mit dem neuem Internetauftritt der Stadt grundlegend geändert. www.rauschenberg.de begrüßt und gewinnt die Nutzer mit einem wahren Farbenrausch, Animationen und dem neuen Logo der Stadt: Dem gelben Herzen auf schwarzem Grund mit dem Schriftzug „Rauschenberg Familienstadt mit Herz“. Dabei ist es dem Rauschenberger Öffentlichkeitsbeauftragten Jörg Näther gelungen, die alte übersichtliche Aktenschrank-Architektur der Seite zu erhalten, ohne das dies sogleich auffällt.

Wie auf der alten Seite spielt sich das ganze Geschehen nur in der Bildschirmmitte statt. Dort finden sich im Kopf die Reiter für Aktuelles, Rathaus, Tourismus, Wirtschaft und Rauschenberg (Kerrnstadt und Stadtteile). Jeder Reiter aktiviert ein großflächiges und gewollt unscharfes Hintergrundbild, wobei alle Motive eine sonnige Atmosphäre verbreiten. Unter dem Kopf findet sich ein Foto-Band mit schönen Rauschenberger Motiven, die vielleicht eine Idee zu schnell und zu ruckelig wechseln.

Darunter finden sich ein dreispaltiges Layout mit weiteren Innovationen. Links laufen ständig aktuelle Meldungen aus der Stadt durch ein Fenster. In der Mitte stehen derzeit fünf bebilderte Reiter, wobei der wichtigste mit zwei Clicks alle wichtigen Informationen zu den städtischen Bauplätzen liefert. Die rechte Spalte ist dem Veranstaltungskalender vorbehalten.

Wer auf einen der Schalter oder der Lauftexte klickt, muss runter scrollen, um die Inhalte zu lesen, denn auch die neue Homepage hat eine vertikale Struktur.

Die meisten Inhalte sind bereits deutlich erweitert und zum Teil auch mit Fotos versehen worden. Bei manchen Clicks stößt der Nutzer allerdings noch auf Rudimente. Gleichwohl können sich die Besucher schon heute auf der Homepage ein ziemlich genaues Bild davon machen, was sie als Tourist, potenzielle Neubürger oder ansiedlungswilliger Gewerbetreibender in Rauschenberg erwartet.

„Wir sind noch längst nicht fertig“, bekennt Bürgermeister Michael Emmerich (CDU). Die Seite sei schon online geschaltet worden, um zu zeigen, dass es vorwärts geht. „Einige Dinge fehlen noch gänzlich - so die vielfältigen Anstrengungen in der Kernstadt und drei Stadtteilen um die Nahwärme, was ein ganz wichtiges Thema in unserer Stadt ist“, sagte der Bürgermeister gegenüber dieser Zeitung.

Die Inhalte würden Schritt für Schritt ausgebaut. Außerdem sei geplant, ein Intranet für die Rauschenberger Stadtverordneten, Stadträte und Ortsbeiräte in die Homepage zu integrieren. Dort könnten Sitzungsunterlagen, Protokolle,Satzungen, Gebührenordnungen, Bebauungspläne und Ähnliches abgelegt und von den Zugangsberechtigten abgerufen werden.

Mit dem neuen Erscheinungsbild der Homepage ist der Bürgermeister sehr zufrieden. Und messbaren Erfolg hat diese der Stadt auch schon gebracht. „Wir haben über das Internet bereits zwei Bauplätze in Schwabendorf verkauft, nachdem sich zuvor dort nichts getan hat. Zudem hat sich ein weiterer Interessent aus Marburg gemeldet, der dort bauen möchte“, sagte der Bürgermeister.

Sechs der neuen Schwabendorfer Bauplätze sind besonders attraktiv, weil sie neben der vollen Erschließung auch einen Anschluss an das Schwabendorfer Nahwärmenetz haben.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr