Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Besonderer Bildstock für "Josep-Strooß"

Initiative Besonderer Bildstock für "Josep-Strooß"

Tobias Schmitt, Michael Doos, Stefan Schmittdiel und Karl-Heinz Mai haben einen Josef-Bildstock mit einer Statue aus dem Jahr 1899 errichtet.

Voriger Artikel
Freibad zeigt sich rundum erneuert und bürgernah
Nächster Artikel
Spektakel ums Spektakel geht weiter

Tobias Schmitt, Michael Doos, Stefan Schmittdiel und Karl-Heinz Mai haben einen Josef-Bildstock mit einer Statue aus dem Jahr 1899 errichtet.

Quelle: Florian Lerchbacher

Momberg. Besonderheit ihres liebevoll gestalteten Werks: Es steht in der Speckswinkler Straße, die im Volksmund „Josep-Strooß“ heißt - was daran liegt, dass früher in jedem Haus der Straße ein Josef lebte.

Die Anwohner pflegen diese Tradition, richten alle zwei bis drei Jahre ein Josep-Strooßen-Fest aus und pflegen das Miteinander. So ist auch der neue Bildstock eine Gemeinschaftsproduktion: Doos und Schmitt arbeiteten die Einhausung auf, Schmittdiel stellte Schindeln zur Verfügung, die sein verstorbener Schwiegervater einst angefertigt hatte, und Mai restaurierte die Statue - die eine Familie zurückgelassen hatte, als sie aus Momberg wegzog.

Und der Zeitpunkt für den Bau hätte auch nicht besser sein können: Am morgigen Donnerstag führt die Fronleichnams-Prozession an dem Bildstock vorbei - was auch nur in diesem Jahr so ist. Grund dafür ist die Baustelle in der Ortsmitte.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr