Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Beide Solisten überzeugen

Weihnachtsmusik Beide Solisten überzeugen

Beeindruckende Klangfülle erzeugten alle Musiker, die am Neustädter Adventssingen teilnahmen, bei einem gemeinsam vorgetragenen Lied.

Voriger Artikel
Die Jury muss nicht lange beraten
Nächster Artikel
Amöneburger sorgen für "Cliffhanger"

Zur Eröffnung sorgten die Musiker gemeinsam für eine beachtliche Klangfülle.Foto: Alfons Wieber

Neustadt. Für vorweihnachtliche Stimmung sorgten in der Trinitatiskirche der MGV Neustadt, den Wolfgang Goldner dirigiert, der Katholische Kirchenchor und der Chor Cantamus, beide unter der Leitung von Berthold Möller, der Evangelische Kirchenchor unter der Leitung von Wolfgang Goldner, die Trinitatisbläser unter dem Dirigat von Willi Reichenbach und die Flötentöne unter der Leitung von Christiane Krapp.

Beim gemeinsam gesungenen Eingangslied „Lobet den Herrn der Welt“ erzeugten die Musiker eine beachtliche Klangfülle und begeisterten das Publikum in dem fast vollständig gefüllten Gotteshaus. Unter den Gästen war auch Kurt Wilhelm Nau, der Vorsitzender des Sängerkreises Wohratal, der betonte, er lasse sich „diesen musikalischen Genuss beim Zusammentreffen so vieler Chorvereinigungen natürlich nicht entgehen“.

Die Chöre und Bläser spannten einen musikalischen Bogen von traditionellen Liedern wie „Tochter Zion“ oder „Geh, ruft es von den Bergen“ über „Der kleine Trommler“ und „Maria durch den Dornwald ging“ bis hin zu modernen Liedern wie „Calypso Gloria“, „Have yourself a merry little christmas“ und „O hear the sound of silence“.

Einen hervorragenden Eindruck als Solisten hinterließen die Sopranistin Simone Greil beim „Jamaica Noel“ sowie auch Dirigent Wolfgang Goldner als Tenorsänger mit „My Lord what a morning“. Begeistert klatschten die Besucher bei „This little light of mine“ den Takt mit.

Am Ende mündete das Konzert in das gemeinsam mit Orgel und Chören von allen Besuchern gesungene Lied „Macht hoch die Tür“. Für ihr Engagement und ihre Bereitschaft zur Unterstützung des Adventssingens belohnte MGV-Vorsitzender Hans Dieter Georgi alle Dirigenten und den Organisten Volker Krapp mit einem Präsent.

Statt Eintritt zu nehmen hatten sie Sänger um eine Spende zugunsten der ökumenischen Sozialstation gebeten, die sich über 532 Euro freuen darf.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr