Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Bei tropischen Temperaturen ins kühle Nass

Nachtschwimmen Bei tropischen Temperaturen ins kühle Nass

Die hervorragenden Temperaturen sorgten dafür, dass die 2000-Besucher-Marke am Sonntag im Freibad geknackt wurde Hunderte genossen zudem am Abend das Nachtschwimmen.

Voriger Artikel
Bienenexperten bekommen mehr Platz
Nächster Artikel
Beim Sommerfest geht es vor allem um die Beere

Besucher des Nachtschwimmens nutzten die Gelegenheit, um in den Abendstunden auch etwas akrobatisch ins Freibad-Wasser zu springen. Foto: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. „Das ist eine schöne Möglichkeit den Sommerabend zu verbringen“, fand eine Besucherin und tauchte geschmeidig in das kühle Nass. Bis Mitternacht blieb am Sonntag das Stadtallendorfer Freibad geöffnet. Gegen 21.30 Uhr zeigte das Thermometer im Eingangsbereich des Freibades noch immer 25 Grad. Bei einer Wassertemperatur von 27,5 Grad blieb das Baden selbst nach Einbruch der Nacht ein Vergnügen. Das fanden auch Fabian, Miriam, Laura und Hasan die vergnügt am Beckenrand tobten.

Rund 400 Besucher nutzten die Gelegenheit und freuten sich bei Vollmondschein, Fackellicht und Lagerfeuer über die besondere Atmosphäre des Nachtschwimmens. Starke Scheinwerfer leuchteten mit beginnender Dunkelheit das Badebecken aus und sorgten für schöne Lichtreflexe auf dem Wasser. Trotz allem Badespaß steht die Sicherheit für die Verantwortlichen an erster Stelle. „Die Sicherheit der Badenden muss auch bei Dunkelheit gewährleistet sein“, erklärte der leitende Schwimmmeister Horst Kraft gegenüber dieser Zeitung und betonte, dass auch die Verkehrswege gut ausgeleuchtet seien. Vier Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Stadtallenedorf leisteten zudem zusätzlich Unterstützung.

Bunte Lichterketten entlang der Umkleidekabinen und ein Lagerfeuer sorgten auch außerhalb des Schwimmbeckens für einladende Stimmung oder luden dazu ein, sich nach dem Baden aufzuwärmen oder es sich am Feuer gemütlich zu machen. Ebenfalls bis Mitternacht blieben die gastronomischen Betriebe geöffnet.

„Wir hoffen, dass die beständige Wetterlage es uns ermöglicht, noch zwei- bis dreimal in diesem Jahr ein Nachschwimmen anzubieten“, erklärte Kraft. Etwa drei bis vier Tage Vorlaufzeit seien dafür nötig.

Bis 23 Uhr saß Astrid Cellack an diesem Abend in ihrem Kassenhäuschen, dann war zumindest Kassenschluss.

n Das Stadtallendorfer Freibad ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Bei gutem Wetter wird die Öffnungszeit um eine Stunde auf 20 Uhr verlängert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.schwimmbaeder.stadtallendorf.de

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr