Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bahnstrecke nach Unglück gesperrt

Stadtallendorf Bahnstrecke nach Unglück gesperrt

Am Sonntagabend wurde die Main-Weser-Bahn zeitweise gesperrt. Ein Güterzug hatte nahes des Bahnhofs Stadtallendorf eine Person erfasst und überrollt.

Stadtallendorf. Gegen 18.30 Uhr ertönte gestern Abend laute Warnpfiffe eines herannahenden Zuges am Stadtallendorfer Bahnhof. Offenbar hatte der Lokführer des Güterzuges Person gesehen, die sich am Gleis 1 aufhielt. Die eingeleitete Notbremsumg reichte nicht mehr aus, die Person wurde vom Zug erfasst und überfahren. Nähere Einzelheiten waren gestern Abend nicht bekannt.

Die Feuerwehr Stadtallendorf rückte mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften zur Unglücksstelle am Bahnhof aus. Laut Einsatzleiter Daniel Prinz konnten Rettungsdienst und Feuerwehr allerdings nichts mehr für die Person tun. Die Feuerwehr übernahm die Bergung und betreute mit dem Rettungsdienst den Lokführer. Während des Einsatzes verletzte sich ein Feuerwehrangehöriger bei einem Treppensturz. Er musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Während des Einsatz war die Main-Weser-Bahn am Abend zunächst in beide Richtungen gesperrt. Der Zugverkehr ab Gleis 3 war nach 19 Uhr wieder möglich. Wie lange die Behinderungen auf der Main-Weser-Bahn andauern ist noch unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis