Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung mit Meisterschaftscharakter

Kanarien in der Markthalle Ausstellung mit Meisterschaftscharakter

Mehr als 200 zum Teil ­farbenprächtige Vögel waren am Wochenende in der Markthalle bei der Vogelausstellung des ­Vogelzuchtvereins Kirchhain und Umgebung zu sehen und zu hören.

Voriger Artikel
Wetter spielt mit, Angebot kommt an
Nächster Artikel
Ein Telefonkabel verzögert den Bau

Laien wie Fachleute bestaunten in der Markthalle die zum Teil prämierten Kanarien, während der Ehrenpräsident des Vogelzuchtvereins Kirchhain und Umgebung Klaus Weber (kleines Foto links) und der zweite Vorsitzende Manfred ­Adloff die Landrätin und Schirmherrin Kirsten Fründt durch die Ausstellung führten.
Fotos: Klaus Böttcher

Kirchhain. Das Besondere an dieser Vogelausstellung: Der Veranstalter präsentierte den Besuchern die schönsten Vögel der Region und bot zugleich den Züchtern ein Forum, mit ihren besten Tieren um Stadt- und Kreismeisterehren zu ringen. Richter hatten vor Beginn der Ausstellung die Vögel genau unter die Lupe genommen und bewertet.

Für die Freunde der Vogelzucht, aber auch für andere Besucher war die Ausstellung eine willkommene Abwechslung vor oder nach dem Rundgang über den Martinsmarkt.

Für die Kinder war der Besuch der Ausstellung ein besonderes Erlebnis. Neben den vielen ­exotischen Vögeln in den Schau­käfigen erwies sich eine von den Veranstaltern herrlich aufgebaute Waldlandschaft als großer Anziehungspunkt. Dort waren heimische Tierarten zu sehen, die in der Natur zum Teil nur selten anzutreffen sind: Fuchs, Marder, Waschbär, ­Eichhörnchen oder Wiesel und aus der Vogelwelt Buchfink, ­Rabe, Grünspecht oder Eichelhäher.

Dem Vorbehalt mancher Tierschützer, dass die Vögel bei der Ausstellung in zu kleinen Käfigen präsentiert werden, hatten die Vereinsmitglieder mit einem Hinweisschild entgegengewirkt. Auf diesem weisen sie darauf hin, dass die Ausstellungskäfige behördlich genehmigt seien und die Vögel sonst in großzügigen Volieren artgerecht gehalten würden.

Bei der Ausstellungseröffnung würdigten Schirmherrin Landrätin Kirsten Fründt und Kirchhains Bürgermeister Olaf ­Hausmann die ansprechende Gestaltung der Ausstellung. Die Züchter leisteten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt vieler Arten, sagte die Landrätin.

Auf den fehlenden Nachwuchs in den Vereinen ging Klaus Weber ein. Junge Züchter würden aus beruflichen Gründen wegziehen, wie beispielsweise der mehrfache Deutsche Meister Robin van As, sagte der Ehrenpräsident des Vogelzuchtvereins Kirchhain und versicherte: „Wir wollen unser Hobby so lange es geht aufrechterhalten.“ Neutrale Richter hatten schon vor der Ausstellungseröffnung die Vögel begutachtet, sodass das Publikum die Siegervögel sogleich an den Siegerschleifen an den Käfigen erkannte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr