Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Aus Eiern werden kleine Kunstwerke

Ostereier-Markt Aus Eiern werden kleine Kunstwerke

In einer Woche findet der 34. Erfurtshäuser Ostereiermarkt statt. 30 Künstler haben ihre Teilnahme angekündigt. Die traditionelle Sonderausstellung widmet sich Karwochen- und Osterbräuchen.

Voriger Artikel
Bau-Entscheidung fällt wohl im Mai
Nächster Artikel
Naturschutz steht im Fokus

Typisch für die oberhessische Eierverzierung sind die einfarbige Wachsbatik und die Sütterlin-Schriftzüge.Privatfoto

Mardorf. Drei Tage lang besteht in der kommenden Woche im Bürgerhaus Mardorf die Möglichkeit, den Ostereiermalern über die Schulter zu schauen und zu beobachten, wie aus einfachen Eiern echte Kunstwerke entstehen.

Die Vielfalt der Verzierungsmöglichkeiten ist groß und reicht von der Applikation von Perlen, Fäden oder Pflanzen über Gravuren, Ätztechniken und Aquarellmalerei bis zu traditionellen Formen der Verzierung von Ostereiern. Die Vertreterinnen der heimischen oberhessischen Ostereier bilden wie immer die stärkste Teilnehmergruppe. Die Frauen halten das rund 200 Jahre alte Brauchtum der oberhessischen Ostereiverzierung, deren typische Merkmale die einfarbige Wachsbatik und die Beschriftung mit Sprüchen in altdeutscher Schrift sind, aufrecht.

Es werden aber auch andere landestypische Techniken, Ostereier zu verschönern, gezeigt: Spruchband-eier von der Schwäbischen Alb, schlesische Kratzeier, Schmiedekunst auf dem Ei aus Ungarn und sorbische Traditionseier. Palmbuschen und Palmsträuße, Palmen mit Kreuzen aus Süddeutschland, landläufig auch „Arma Christi“ genannt, repräsentieren die Traditionen, die sich mit dem Palmsonntag verbinden.

Den Mittelpunkt der Veranstaltung bildet eine Sonderausstellung, die in diesem Jahr traditionellen Karwochen- und Osterbräuchen gewidmet ist. Palmsträuße und Palmbuschen als Fruchtbarkeitssymbole und eine Sammlung verschiedener Weihwassergefäße zur Aufnahme des an Ostern geweihten Wassers, zeigen die ganze Vielfalt der Traditionen, die sich um das Osterfest ranken.

Bis zum heutigen Tage ersetzen in den Tagen vor Ostern die Kinder mit ihren Rasseln das Läuten der Kirchenglocken, was verschiedene Rasseln und Klappern in der Ausstellung veranschaulichen. Trachtenteile und Ostereiermotive, die das Osterfest und den Weißen Sonntag symbolisieren, ergänzen die österliche Ausstellung.

Der Veranstalter des Ostereiermarktes, die Volkstanzgruppe Erfurtshausen, bietet zudem handgearbeiteter Osterdekoration, traditionell gefertigte Tischwäsche und ein Sortiment österlicher Literatur und Kinderbücher. Wer selbst kreativ werden möchte, findet eine reiche Auswahl an Eiern - vom kleinen Wachtel- bis zum großen Straußenei.

Die kleinen Marktbesucher können in einer Malecke erste Versuche im Bemalen von Ostereiern und Binden von Palmsträußchen unternehmen.

Die Öffnungszeiten sind Freitag, 22. März, 14 bis 18 Uhr; Samstag, 23. März, 10 bis 18 Uhr sowie Sonntag, 24. März, 10 bis 17 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr