Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Attacke auf die Lachmuskeln

Theater Attacke auf die Lachmuskeln

Seit 24 Jahren gelingt es der Kolpingfamilie immer wieder, mit ihren Laienschauspielern und den von ihnen gespielten Stücken für eine gut gefüllte Mehrzweckhalle zu sorgen - so auch diesmal.

Voriger Artikel
Projektchor könnte ein Problem lösen
Nächster Artikel
Gemeinde zeigt sich kritisch, aber offen

Eine überzeugende Leistung boten unter anderem (von links) Winfried Bauerbach, Michael Oelmann, Linda Boland, Achim Gutbrod, Klara Botthof und Nadine Steinhaus.Foto: Alfons Wieber

Anzefahr. Dreimal führten die Anzefahrer die Komödie „Wellness mit Nebenwirkungen“ auf -ein Stück, das Spielleiterin Monika Gutbrod zusammen mit ihren Laiendarstellern ausgesucht und auf die Eigenheiten der Anzefahrer angepasst hatte.

Im Mittelpunkt des Geschehens, das die Lachmuskeln der Besucher strapazierte, standen die Ehepaare Haberstich und Kleiner, die sich zu einem Wochenende in ein Wellness-Hotel aufgemacht hatten. Zu dumm - oder auch zum Glück - für die beiden Ehemänner, dass genau gegenüber des Hotels ein Etablissement des Rotlicht-Milieus angesiedelt war. Diese Gelegenheit ließen sich Hugo Haberstich (Achim Gutbrod) und Kurt Kleiner (Winfried Bauerbach) nicht entgehen und entwendeten bei ihrem Besuch gleich den Büstenhalter einer Tänzerin.

Prompt fand Eva Haberstich das verräterische Bekleidungsstück - und so nahmen vielerlei Irrungen und Wirrungen ihren Lauf. Dass in dem BH allerdings Diamanten eingenäht waren, konnte keiner ahnen. Mike (Heiko Michel), der brutale Angestellte des Nachtklubs, setzte nun alles daran, das Wäschestück zurückzubekommen, was ihm am Ende auch gelang. Allerdings hatte Eva Haberstich (Klara Botthof) bis dahin die Diamanten bereits entdeckt und in ihren Besitz gebracht.

Jeder Einzelne der Akteure überzeugte in seiner schauspielerischen Leistung: die Pantoffelhelden Hugo Haberstich (Achim Gutbrod) und Kurt Kleiner (Winfried Bauerbach), beide Urgesteine der Anzefahrer Laienschauspieler, mit ihrer reichen Bühnenerfahrung, Michael Oelmann als sportlicher Masseur Pascal Stark, der viele seiner Bemerkungen mit einem lauten, preußisch-kurzen „koorekkt“ unterstrich, Klara Botthof als Eva Haberstich und Nadine Steinhaus als Monika Kleiner, Heiko Michel als Nachtklubangestellter, der sogar in die Rolle und Verkleidung einer spanischen „Putzefrau“ schlüpfte. Eine überzeugende Leistung boten auch die Neuzugänge Linda Boland als aufgewecktes Zimmermädchen Sonja und Janina Weil als überkorrekte und strenge Hoteldirektionsassistentin. Bei derart sicherer Textbeherrschung kam die Souffleuse Helga Pfeffer nur wenig zum Einsatz.

Der Überschuss aus den Einnahmen der Aufführungen wird wie immer einem sozial-karitativen Zweck zugeführt.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr